Menü

Frisches Grün: Mit Jutta Berlinghof und Florian Thomae gehen die Grünen in die nächsten Wahlen

Grüne nominierten zwei neue Köpfe für den Landtag und den Bezirkstag

LAUF (gruene) Einstimmig haben die GRÜNEN im Kreis Nürnberger Land auf ihrer ersten Versammlungen nach ihren durchschlagenden Wahlerfolgen in den Kommunen ihre Bewerberin für den Stimmkreis Nürnberger Land zum Bayrischen Landtag Jutta Berlinghof und für den mittelfränkischen Bezirkstag Florian Thomae aufgestellt.

„Wir haben das beste Wahlergebnis der Grünen in einem Landkreis in Nordbayern zu verzeichnen" - mit dieser Erfolgsmeldung begrüßte der Sprecher des Kreisvorstandes, Claus Fesel die neu- und wiedergewählten kommunalen Mandatsträger/innen. Zunächst dankte er dem grünen Landratskandidaten Achim Dobbert noch einmal für seinen Einsatz im Kreistagswahlkampf der mit deutlichen Stimmenzuwächsen und 2 zusätzlichen Sitzen belohnt wurde. Begeisterter Dank ging natürlich an den designierten Laufer Bürgermeister Benedikt Bisping. „Lasst uns diese grüne Bewegung aus Lauf und dem Nürnberger Land nach Mittelfranken und München weitertragen", motivierte Bisping seine Parteifreundinnen und -freunde.

Mit der Erziehungs- und Arbeitswissenschaftlerin Jutta Berlinghof wollen die Grünen den begonnen Politikwechsel fortsetzen. Einstimmig entschied sich daher die Versammlung für Jutta Berlinhof als Direktkandidatin für den Bayrischen Landtag im Stimmkreis Nürnberger Land. „Die Bürgerinnen und Bürger haben bei der Kommunalwahl die offene und glaubwürdige Arbeit der Grünen honoriert", bilanzierte die 46 jährige Mutter eines erwachsenen Sohnes. Berlinghof ist vielen aus ihrer Arbeit als Gleichstellungs- und Familienbeauftragte am Landratsamt Nürnberger Land bereits bekannt. Als Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsstellen in Bayer hat sie bereits intensive landespolitische Erfahrungen gewonnen und bringt gute Kontakte in die Landespolitik für den Landkreis mit.

„Mit einer nachhaltigen, grünen Wirtschaftspolitik werden wir die Einkommensgrundlagen von Frauen und Männern gleichberechtigt sichern, wie auch die wirtschaftlichen Grundlagen der Gemeinden für eine aktive kommunalpolitische Gestaltung", erklärt Berlinghof. „Wir sind aufgerufen, unsere ökonomisch-ökologischen Kompetenzen zu stärken, um dem Klimawandel mit seinen Folgen wirksam entgegen zu treten und für frisches Grün in Bayern sorgen!", feuert Berlinghof Ihre Parteifreundinnen und -freunde an.

Als Direktkandidat für den Bezirkstag nominierte die Versammlung einstimmig den 36 jährigen Florian Thomae. Er ist Vater von zwei Kindern und arbeitet in der Caritas Straßenambulanz „Franz von Assisi" in der pflegerischen Versorgung von Obdachlosen sowie von Obdachlosigkeit bedrohten, Drogenabhängigen und anderen Menschen in besonderen Lebenslagen. Zusätzlich absolviert er ein berufsbegleitendes Fernstudium zum Diplom-Pflegewirt.

„ Mein Schwerpunkt ist die Sozialpolitik. Durch meine Arbeit und Ausbildung weiß ich, wie wichtig die wohnortnahe Versorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger ist" und Thomae spannt den Bogen weiter und erläutert, wie wichtig die Gesundheitsvorsorge auf Bezirksebene für ein menschenwürdiges und zielgruppenrechtes Leben ist. Als Familienvater engagiert er sich bei den Grünen für eine nachhaltige ökologische Politik, die die Lebensgrundlage aller Kinder sicherstellen soll und eine Bildungspolitik die gleiche Startchancen für alle unabhängig von der individuellen Ausgangssituation ermöglicht.

Geschlossen stehen die Grünen hinter Berlinghof und Thomae und rechnen sich gute Chancen aus, erfolgreich grüne Politik für und mit den Bürgerinnen und Bürgern auf Landes- und Bezirksebene zu gestalten.

 PRESSEMITTEILUNG des Kreisverbandes Nürnberger Land vom 23.4.2008