Menü

Ausschuss für Bildung, Umwelt, Soziales, Sport und Kultur, 05.05.2022

Tagesordnung

Anwesend: Wolfgang Gottschalk (CSU), Stefanie Cortus (CSU), Udo Kraußer (CSU), Stefan Wisatzke (CSU), Felix Hacker (Freie Wähler), Franz Huber (Freie Wähler), Katharina Angermeier (Bündnis 90/die Grünen), Marco Heisig (Bündnis 90/die Grünen), Erich Dannhäuser (SPD), Karin Rose (SPD)

Sitzungsleitung: Mechthild Scholz (2. Bürgermeisterin, Bündnis 90/die Grünen)

 

Top 1 Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bildung, Umwelt, Soziales, Sport und Kultur vom 17.03.2022

Abstimmung: Einstimmig angenommen

 

Top 2 Aussprache und Sachstandsbericht Spielplätze

Hintergrund: Es gab eine Begehung verschiedener Spielplätze vor Sitzung. Der Stadtrat will einige Spielplätze schließen und dafür die anderen schöner machen.

Ideen:

  • Spielplatz Kirchoffstraße wird rückgebaut (ist schon fast nichts mehr vorhanden)
  • ein Mini-Spielplatz im Laufer Weg wird rückgebaut.
  • Spielplatz Ohmstraße abbauen, als Baugrundstück verkaufen, mit dem Geld Spielplätze ausbauen.

 

Spielplatz Ohmstraße:

  • CSU: Rückbau und Verkauf sollte man erst prüfen. Geld sollte zweckgebunden sein.

 

Bolzplatz Seespitze:

  • CSU: Bolzplatz Seespitze:
  • SPD: Beton-Überdachung ist nicht schön, sollte man erneuern. Holz-Unterstand wäre schön.
  • CSU:
    • Bis an Bäume hin soll Bolzplatz sein damit genug Platz ist trotz Waldkindergarten.
    • Man könnte auch Bäume fällen, da Bolzplatz wichtig ist.
    • Betonhäuschen hat Charme und ist Vandalismus geschützt.
    • Irgendeine Art Unterstand sollte schon da sein.
    • Bolzplatz ist stark frequentiert.
    • Fußball wird mehr genutzt als Basketball.
    • Diese Fläche ist für ältere Kinder wertvoll.
    • Netz für Ball wäre gut, nicht dass etwas in Waldkindergarten fällt.
  • SPD: Man sollte erstmal nicht zu viel Geld in die Hand nehmen, die Gefahr für Vandalismus ist groß.
  • Freie Wähler:
    • Man sollte auf keinen Fall Bäume fällen, sind fast alles Eichen.
    • Beton-Unterstand könnte man Jugendliche mit Graffiti besprühen lassen.
    • Kollidieren Waldkindergarten und Bolzplatz? → Waldkindergarten nur bis 14 Uhr.
  • Marco Heisig (Bündnis 90/die Grünen): Bäume sollte man erhalten. Nutzer*innen freuen sich über Schatten.
  • Katharina Angermeier (Bündnis 90/die Grünen): Aufwertung durch Fahrradständer, generell bei allen Spielplätzen.


Mini Spielplatz Laufer Weg

Wird Rückgebaut (nur Mini-Tisch, Bank, Mini-Rutsche)

CSU: Sollte man dann ggf. veräußern.

 

Spielplatz Andreas-Maußner-Straße

  • CSU: Sitzgruppe mit Tisch wäre gut.
  • Marco Heisig (Bündnis 90/die Grünen): Den Kiefernwald sollte man da verjüngen, Laubbäume pflanzen.

 

Spielplatz Friedrich-Neuper-Straße

War im Gespräch zum Rückbau. Wird nun doch erhalten, da schönes Gerät vorhanden (mit Rollstuhl befahrbar).

  • Freie Wähler: Bank könnte man erneuern. Wunsch nach Babyschaukel. → in benachbarten Spielplätzen gibt es schon welche
  • CSU: Viele Kinder schaukeln gerne nebeneinander → nicht zu viele Babyschaukeln

 

weiteres Vorgehen:

Was wird mit 50.000€ (sind im Haushalt dafür angesetzt) dieses Jahr gemacht?

  • Ideen Herr Stumpf:
    • Plan für Luitpoldplatz (Erweiterung bisheriger Spielplatz auf gesamten Streifen): das wären ca. 18x6m und würde ca. 40.000€ kosten. Großer Anteil sind die Fallschutzplatten (16.000€). Hainbuchenhecken müssten dafür weg, da wenig Platz da ist.
    • Ludwigstraße: Ein Gerät ist leider kaputt, Spielplatz ist 32 Jahre alt, Reparaturen rentieren sich leider nicht. Wiederherstellung würde mindestens 25.000€ kosten.
  • Freie Wähler: Ist schon teuer. Er war eigentlich dagegen Spielplätze aufzulösen und zu verkaufen, allerdings ist das Geld nützlich. Könnte man alles auf die andere Seite des Luitpold-Platzes tun, da ist nämlich weniger Verkehr.
  • CSU:
    • Ludwigstraße wäre dringender.
    • Spielplätze wenn dann ganz machen, nicht nur stückweise. Ggf könnte man beides machen, da wir auch Spenden und Ablöse-Zahlungen zur Investition in Spielplätze erhalten.
    • Neue Mitte sollte belebt werden, auch mit Spielplatz.
  • Frau Urban: Ludwigstraße wird auch gerne von örtlichen Kindergärten besucht
  • Katharina Angermeier (Bündnis 90/die Grünen): Spielplatz Luitpoltplatz ist für jüngere Kinder ok, für ältere gibt es den Platz Neue Mitte und den Spielplatz am Bahndamm gleich in der Nähe. Ludwigstraße ist jetzt kaputt, außerdem gehen auch JUZ-Kinder dort gerne hin.
  • SPD: Betont, dass Spielplätze keine Pflichtaufgabe sind. Daher sollten wir vorsichtig sein hier das Budget, also die 50.000€, zu überziehen.

 

Fazit: nächste Sitzung abwarten weil wir da genauere Zahlen haben.

Mechthild Scholz (2. Bürgermeisterin, Bündnis 90/die Grünen): Wir dürfen Pegnitzgrund und andere Spielplätze nicht vergessen. Für Pegnitzgrund wurde von Bürger „Pumptrackbahn“ vorgeschlagen, wäre aber eher was für nächstes Jahr.

CSU: Bittet um Prioritätenliste von Herrn Stumpf

 

Top 3 Bedarf an weiteren Kindergarten- und Krippenplätzen im Kindergartenjahr 2022/23

Informationen Frau Urban: Wir brauchen ab September mehr Kindergartenplätze, daher soll ab September wieder der Kindergarten Wiesengrund angemietet werden. Die Johanniter, die dann auch die Kita im Pegnitzgrund betreiben, würden hier quasi mit einer Kindergarten und einer Kleinkindgruppe „schonmal anfangen“.

CSU: Gute Idee. Aber wann beginnt Karl-Heller-Stift und Pegnitzgrund? Gibt es Zeitplan für Sanierung katholischer Kindergarten, da die dann eventuell auch den Wiesengrund zum ausweichen brauchen? → Karl-Heller-Stift nächstes Jahr September, Pegnitzgrund auch. Ist aber natürlich nie sicher. Katholischer Kindergarten wird erst in einem Jahr saniert.

Abstimmung: Einstimmig angenommen:

 

Top 4 Information zum Planungsstand "Umbau Forstersbergschule"

Tischvorlage: Kurzer Sachstandsbericht zu Ausschreibungen. Fragen für nächstes Mal.

CSU: Wie sind Anmeldezahlen Hort und OGS? 82 Ganztagskinder, keine Kurzbuchungen → Dafür gab es auch keine Werbung.
OGS: 28 Kinder (2 Gruppen, beide lang). Für Kurzgruppe gab es nicht genug.

 

Top 5 Verschiedenes

  • Mechthild Scholz (Bündnis 90/die Grünen9: MGH Röthenbach hat Bundespreis für MGHs gewonnen, Kategorie Bildung, für NachhilFEE-Projekt.
  • SPD: Haben bei uns Erzieher gestreikt? → nein
  • SPD: VHS-Thema sollte mal in BUSSK.
  • CSU: Vorplatz Seespitzschule sollte bald gemacht werden. Pauseninnenhof wurde für zu viel Beton kritisiert