Menü

Antrag auf Rad- und Fußwege Konzept - Bildung eines Ausschusses

 

Bericht der Sitzung des Arbeitskreises Rad- und Fußwegekonzept vom 12.10.2020

In der ersten Sitzung des neu gegründeten Arbeitskreises, aus dem je ein Mitglied aus jeder Fraktion und ein Mitglied der Verwaltung anwesend waren, wurde zuerst vor allem überlegt auf welcher Grundlage ein Konzept für den Rad- und Fußgängerverkehr erarbeitet werden kann.

Es bestand schnell Einigkeit darin, dass zuerst die Problemstellen in Rückersdorf identifiziert werden müssen um dann aus den Fragestellungen die sich daraus ergeben ein Rad- und Fußwege Konzept zu entwickeln.

Die Einwohner von Rückersdorf erleben jeden Tag die Verkehrssituation in unserem Ort und sind daher in Ihren Wohngebieten, auf dem Weg zur Arbeit und zum Einkaufen oder bei den vielfältigen Verkehrssituationen mit Kindern echte Verkehrsexperten.

Um die Gefahrenstellen für Fußgänger und Radfahrer in Rückersdorf zu identifizieren, sollen daher nicht nur die vom Arbeitskreis gefundenen schwierigen Verkehrssituationen berücksichtig werden, sondern auch die Bürger Gehör finden. Daher wird der Ausschuss überlegen, wie eine Bürgerbeteiligung z.B. im Rahmen einer Veranstaltungsreihe und eines Fragebogens verwirklicht werden kann.

Ein Augenmerkt möchte der Arbeitskreis auch auf die Zukunftsfähigkeit des Verkehrskonzeptes legen. Damit dieses später auch bei Straßenneubauten bzw. neuen Gebäuden als Grundlage dienen kann.

Auf der Klausurtagung des Gemeinderates Ende Oktober wird weiter zu diesem Thema beraten werden.

 

Wir halten Sie informiert!

 

Bei Fragen und Anregungen können Sie uns gerne unter fraktion@remove-this.gruene-rueckersdorf.de kontaktieren.

 

Susanne Gegler für Ihre Fraktion BÜNDNIS 90 / Die GRÜNEN

 

 

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 23.07.2020

Antrag bezüglich Entwicklung eines Konzeptes zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs

Durch die jahrelange Bevorzugung des motorisierten Verkehrs sind die Belange von Fußgängern als auch von Radfahrern immer mehr in den Hintergrund geraten. Vor einigen Wochen wurde nun das Radverkehrskonzept des Nürnberger Lands vorgestellt. Dies beschäftigt sich aber primär mit dem Radverkehr zwischen den Kommunen.

In Gesprächen mit den Rückersdorfern*innen haben wir aber festgestellt, dass die Bürger*innen auch mit der Verkehrssituation im Ort unzufrieden sind – sowohl für Radfahrer als auch Fußgänger.

Dabei wurden Beispiele genannt wie keine vorhandenen Zebrastreifen zum Queren von Straßen, zu schnelles Fahren von Autos- teils trotz Zone 30, „wild“ parkende Autos auf den Gehsteigen, die für ältere Menschen mit Gehhilfe und Familien mit Kinderwagen oder Rettungskräfte eine Behinderung darstellen, genannt. Aber auch die Schulwege, sei es zur Grundschule oder den weiterführenden Schulen in Röthenbach und Lauf, müssen sicherer gestaltet werden.

Dies haben wir zum Anlass genommen und folgendes zur Abstimmung in den Gemeinderat eingebracht:

1. Die Gemeinde Rückersdorf erstellt ein Konzept zur Förderung eines nachhaltigen, umweltschonenden sowie unfallarmen Fuß- und Radverkehrs.

2. Zur Erstellung wird ein Arbeitskreis aus Mitgliedern des Gemeinderats und der Verwaltung gebildet. Der Arbeitskreis tagt regelmäßig, z. B. monatlich.

3. Eine Einbeziehung und Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger ist ausdrücklich erwünscht und erfolgt u. a. durch Diskussionsveranstaltungen und Bürgerbefragungen. So kann der Dialog zwischen den Bürgern*innen, Politik und Verwaltung gefördert und die Beteiligungskultur in der Kommune gestärkt werden.

4. Der Arbeitskreis berichtet regelmäßig, z. B. vierteljährlich, im Gemeinderat über den Stand.

Was das Thema betrifft, war man sich im Gemeinderat schnell einig, dass unser Antrag auf jeden Fall unterstützt wird. So wurde beschlossen, dass dem Arbeitskreis jeweils 1 Mitglied jeder Fraktion und 1 Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung angehören soll. Unsere Fraktion wird von Frau Susanne Gegler vertreten.


Ebenso wurde unser Vorschlag, die Bürger*innen mit einzubeziehen, von allen wohlwollend aufgenommen. Die Ausgestaltung des Arbeitskreises in Bezug auf Turnus der Zusammenkünfte, Herangehensweise an die Thematik etc. wird den Mitgliedern des Arbeitskreises überlassen. 

Wir halten Sie informiert!

Bei Fragen und Anregungen können Sie uns gerne unter
fraktion@remove-this.gruene-rueckersdorf.de
kontaktieren.

Nicole Anclam für Ihre Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN