Menü

Grüne Jugendliche aus ganz Deutschland zu Gast

Solarthermie und Photovoltaik lockten nach Happurg

Happurg (grü) Auf Einladung des Grünen Kreis- und Ortsvorstands Michael Kipfstuhl aus Hersbruck besuchten am vergangenen Samstag gut 20 Mitglieder der Grünen Jugend aus dem gesamten Bundesgebiet die Firma Energie Concept in Happurg. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging Geschäftsführer Roland Müller auf dieFunktion von solarthermischen und Photovoltaikanlagen ein, bevor noch eine Betriebsbesichtigung folgte. Zu guter letzt schlossen sich die Jugendlichen einem Infostand der Hersbrucker Grünen auf dem Marktplatz am Hirschbrunnenan.

Ein ganzes Wochenende lang befassten sich gut 20 Mitglieder der Grünen Jugend im Alter von 15 bis 24 Jahren aus ganz Deutschland mit dem Thema Ressourcen. Bereits am Freitag Abend war Professor Doktor Max Tilzer, ehemaliger Mitarbeiter des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung, von der Universität Konstanz zu Gast in Nürnberg. Er referierte über Wasser als schwindende Ressource und die daraus resultierenden Konsequenzen für Mensch und Natur. Anschließend wurde über die Folgen und mögliche Konsequenzen diskutiert.

Am Samstag Morgen hieß es dann schon um sechs Uhr aufstehen. Denn bereits um acht Uhr hatte die Happurger Firma Energie Concept zum gemeinsamen Frühstück geladen. Kurzer Hand wurde im Büro des Unternehmens ein kleines Buffet aufgebaut, um sich beim Frühstück kennen zu lernen und die Interessen der Besucher zu erläutern. In seinem Vortrag ging Geschäftsführer Roland Müller zuerst auf die Möglichkeiten der Nutzung von solarthermischen Anlagen ein. Dass man damit umweltschonend und kostengünstig sein Brauchwasser für Dusche, Waschmaschine und Küche gewinnen kann, war bereits vielen bekannt. Dass man damit aber auch seine Heizungsanlage unterstützen oder die Heizung in den Sommermonaten sogar ganz ausschalten kann war einigen der Besucher nicht bewusst. Aber auch auf das zweite Standbein der Firma Energie Concept, die Photovoltaik, wurde ausführlich eingegangen. Nach der Theorie und einer ersten Fragerundebesichtige man noch die Solarkollektorfertigung sowie die gelagerten Photovoltaik-Module an denen man auch nochmals auf die Unterschiede und Eigenarten eingehen konnte. Abgerundet wurde die Firmenbesichtigung miteinem Gruppenfoto vor dem Betrieb. „Es ist erfreulich, dass sich so vielejunge Menschen für ein so wichtiges Thema interessieren und dafür auch soeinen weiten Weg auf sich nehmen.“ zeigt sich Roland Müller von Energie Concept beeindruckt.

Bevor es mittags wieder nach Nürnberg ging, stand noch die Unterstützung desHersbrucker Grünen Ortsverbands an. Dort beteiligte man sich an einem Infostand zum Thema Klimaschutz. Innerhalb von einer halben Stunde waren fast 200 Klimazeitungen verteilt die sich mit der aktuellen Thematik beschäftigt. „Die Dynamik, die wir heute mit den vielen jungen Leuten auf dem Marktplatz hatten wollen wir in den nächsten Monaten als Motivationnehmen um für den Kommunalwahlkampf für unsere Ziele zu werben. Denn ein zweiter oder vielleicht sogar dritter Sitz im Hersbrucker Stadtrat sowie mindestens ein Kreistagsmandat sind unser Ziel für März 2008.“ erklärt Michael Kipfstuhl die Idee der Aktion.

Am Nachmittag folge dann erst noch ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten und Energieexperten Hans-Josef Fell bevor Helmut Schmitz vom Grünen Punkt zum Thema Müll und Recycling referierte. Den Sonntag rundete Arbeit in Kleingruppen ab, in denen der Input des Wochenendes in Form von Forderungen zusammengefasst wurde. „Alles in allem ein sehr interessantes Wochenende. Es bleibt zu hoffen, dass möglichst schnell noch mehr Menschen bemerken, wie wichtig dieses Thema für uns alle, insbesondere für die nächsten Generationen ist!“ fasst Kipfstuhl das Wochenende zusammen.

Mehr Bilder gitb es auf der Seite der Hersbrucker Grünen

Eigener Bericht, Mai 2007