Menü

Wir werden von engagierten Bürgern auf unsere Position und Möglichkeiten angesprochen, uns gegen die Ansiedlung von Unternehmen wie Burger King auf einem Altdorfer Gewerbegebiet und das Anbringen riesiger Werbetafeln für derartige Betriebe einzusetzen.

 

Aus der Antwort von Franktionsvorsitzendem Hans-Dieter Pletz:

„Leider ist es uns als Stadt oder auch Stadtrat nicht möglich die Unternehmen auszusuchen, die sich im Gewerbegebiet auf Flächen von Privat-Grundstückseigentümern ansiedeln. Traurig genug.

Allerdings waren wir frustriert und ungläubig, dass die überwiegende Mehrheit der Stadträte zusammen mit dem Bürgermeister (alle Grünen- und eine SPD-Stimme waren dagegen) im Bauausschuss für 2 Dinge gestimmt haben:

1) Überschreitung der festgelegten Höhe der Gebäude-Werbeschrift auf 7,5 Meter und 

2) die Genehmigung von einem 23Meter hohem Gemeinschafts-Pilon mit Beschriftung auf einer Seite mit Burger King und 2 Seiten für weitere Werbende

 

Unsere Argumentation, dass einmal gemachte Zugeständnisse auf einem anderen Gewerbegebiet nicht zwangsläufig dazu führen müssen, dass ein gleicher "Fehler" wieder begangen werden, hat nicht gezählt. Das Erscheinungsbild der Stadt Altdorf scheint an dieser Stelle leider den meisten Stadträten auch nicht wichtig genug.

 

Wir haben gegen diese Mehrheit im Stadtrat keine Chance, das zu ändern.

 

Allerdings: Im kommenden Bürgerentscheid am 8.10. haben wenigstens alle Bürger die Möglichkeit, direkt Einfluss auf die Stadtentwicklung zu nehmen.
Wir Grüne, der BUND Naturschutz und die Bürgerinitiative rufen auf:
Stimmen Sie mit „NEIN“ gegen ein Gewerbegebiet im Osten der Stadt!“

Nach oben

Europawahl

NOCH

demnächst hier

alles zur

Die Partei unterstützen!

Grün wirkt...

unserer Bilanz nach Ampel-Halbzeit

Wir stehen an Eurer Seite

Frieden für Israel und in der Ukraine

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>