Der Bannwald darf nicht gerodet werden.

Mit einer Menschenkette möchten wir entlang des bedrohten Areals aufzeigen was wir schützen wollen. Wir zeigen, dass dieser Platz besetzt ist. Von unserer Zukunft. 

Treffpunkt: Sonntag 20. Juni 2021, 14 Uhr Parkplatz Pegnitzwiese Lauf mit Fahrrad 

Radtour: entlang der Pegnitz, Ottensooser Straße Richtung Ottensoos, dann durch den Spitalwald am Waldhaus vorbei zum Ortseingang Schönberg. Befahrung des Radwegs an der Kreisstraße LAU 7 bis zur Altdorfer Straße und entlang des Radwegs der Staatsstraße Richtung Waldgasthof am Letten.

Ziel: Sandlagerplatz mit Schranke im Bereich des Bannwalds 

Fußgänger: 15 Uhr Treffpunkt Sandlagerplatz im Bannwaldbereich. 
Treffpunkt für Fußgänger: siehe Lageplan an der Staatsstraße nach Diepersdorf 

Veranstalter: Die Grünen Ortsverband Lauf 

Wir freuen uns über eine lange, schützende Menschenkette.

   Mehr »

Bannwald am Letten
Foto: Robin Woehrle
Bannwald am Letten
Foto: Robin Woehrle
Bannwald am Letten
Foto: Robin Woehrle

Dorfcafé-Betreiberin und Stadträtin Tabea Strassner über „ihre“ Pandemiezeit 

Schon am 16. März 2020, also vor mehr als einem Jahr, schloss ich mein Dorfcafé. Ich wollte kein Risiko eingehen für die Gäste und für uns selbst. Vier Tage, dann der offizielle Lockdown: Absolute Stille, keine Autos. Ungewohnt, aber doch ganz gelegen: Ruhe, raus aus dem Hamsterrad, keine 15- Stunden-Tage mehr. Pause, geprägt von Ungewissheit und Angst. Zeitgleich wurde ich für die Grünen in den Laufer Stadtrat gewählt.

   Mehr »

Foto: Bernd Weller

 

Im Februar beschloss der Grüne Ortsverbad Lauf, sich für eine Öffentlichkeitsbeteiligung und Umweltverträglichkeitsprüfung zum geplanten Ausbau der Kreisstraße zwischen Lauf und Schönberg einzusetzen. Den kompletten Brief an Landrat Armin Kroder und Bürgermeister Thomas Lang finden Sie hier.

   Mehr »

 

Sportliche Betätigung an der frischen Luft und dabei gleich was für die Umwelt tun - wir sammeln wieder Müll, damit unser schönes Städtchen Lauf noch etwas lebenswerter wird.

   Mehr »

An die Töpfe, fertig, los … – Jugendarbeit in Zeiten von Corona,

Seit einem Jahr beherrscht die Pandemie unseren Alltag.
Gerade für junge Menschen bedeutet dieser Umstand einen großen Einschnitt ins tägliche Leben. Denn vor allem das Miteinander leidet unter den Einschränkungen.

Der Jugendrat der Stadt Lauf versucht das Beste aus dieser Situation zu machen und überlegt sich immer wieder neue Projekte, um Jugendliche auch in der Pandemie, trotz und mit Abstandregeln, zusammen zu bringen und ein „WIR-Gefühl“ aufzubauen.

   Mehr »

Fotos: Julius Koenen und Christine Platt

Liebe aktive Radler*innen,

mit steigenden Temperaturen und längerem Tageslicht wächst die Lust, wieder mehr aufs Rad zu steigen. Der Frühjahrscheck ist gemacht und es kann losgehen: „Radfahren macht Spaß, ist gesund, schont die Umwelt und steigert die Lebensqualität für die ganze Kommune“, so die zentrale Werbebotschaft der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern.

Lauf hat im Jahr 2018 die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“ unter anderem für den massiven Radwegeausbau in die Ortsteile und die Verbesserung der innerörtlichen Beschilderung der Radfernwege erhalten. Zugleich hat sich die Stadt auch die Optimierung des innerörtlichen Radverbindungskonzeptes auf die Fahnen geschrieben.

   Mehr »

Fuß- und Radweg Kunigundenberg
Foto: Norbert Weber

Zu einer „digitalen Kunigundenberg Werkstatt“, die sich mit den Möglichkeiten einer Neugestaltung befasste, hatten die Laufer Grünen eingeladen.

Nach dem einstimmigen Stadtratsbeschluss für das Areal des Biergartens, des Reigenplatzes mit Tribünen und Spielplatzflächen in den Haushalten 2021 und 2022 gut 1,25 Millionen Euro Investitionen zur Verfügung zu stellen, war das Interesse an der Zukunft des Hausberges hoch. Grüne Ortsprecherin Dr. Lydia Hufmann-Bisping konnte zur Online-Veranstaltung zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Stadtratsmitglieder sowie Gastro- und Kulturvertreter*innen begrüßen. 

   Mehr »

Wer mitdiskutieren möchte und Ideen hat ist herzlich eingeladen am 10. März um 19:30 Uhr zur digitalen Kuniberg Werkstatt.

Nach der Anmeldung per Mail an Opens window for sending emailLydia.hufmann-bisping(at)gruene-nuernberger-land.de erhalten Sie den Zugang auf die ZOOM-Plattform.   Mehr »

Am 28. Januar wurde der Haushalt 2021 im Stadtrat einstimmig verabschiedet. Es ist kein Sparhaushalt geworden, womit einige gerechnet, oder es vielleicht sogar für angebracht empfunden hätten.

Wir Grünen haben unsere Rolle als „Opposition“ ernst genommen und uns konstruktiv und verantwortungsvoll mit dem Zahlenwerk auseinandergesetzt.   Mehr »

Christine Platt, Fraktionsvorsitzende der Grünen bei ihrer Haushaltsrede am 28.01.2021 in der Turnhalle der Bertleinschule.
Foto: Julia Hacker

Mit dem demographischen Wandel steigt der Anteil an älteren Menschen und die Zahl der Pflegebedürftigen. Neben dem Bedarf an Betreuungs- und Pflegeplätzen wächst auch die Nachfrage nach barrierefreiem Wohnraum und stadtteilbezogenen, niederschwelligen Versorgungsangeboten. „Selbstbestimmtes Wohnen“ – ein Wunsch, der auch in unserem letzten Lebensabschnitt nicht verblasst.    Mehr »

Foto: Ulli Haas

„Der Bitterbach ist ausgetrocknet!“ Diese Nachricht erschreckt jährlich viele Laufer*innen, die in der Erinnerung einen munter dahinplätschernden Bach vor sich sehen. Was ist passiert?

Heiße Sommer und fehlende Niederschläge lassen die oberen Bodenschichten austrocknen. Fichten und Kiefern in unseren Wäldern sterben, aber auch Straßenbäume in der Stadt vertrocknen. Mancherorts senkt sich der Boden ab und verursacht Schäden wie z.B. am Heuchlinger Bahndamm. In einigen bayerischen Gemeinden wird im Sommer bereits das Trinkwasser zur Gartenbewässerung reglementiert. Milde Winter führen zu verfrühter Obstbaumblüte, die dann oft wieder erfriert – im Herbst fällt die heimische Obsternte aus. Winterschläfer wie der Igel erwachen zu früh und sterben, weil die Fettreserven zu schnell verbraucht werden. Die Liste lässt sich noch weiter fortsetzen.

Fakt ist: der Klimawandel ist auch in Lauf deutlich zu spüren!    Mehr »

Im Bild: Eva Kneißl
Foto: Florian Helmerich

Mit einem neuen Vorstand starten die Laufer Grünen in das Bundestagswahljahr.

Der größte Ortsverband des Nürnberger Landes hat dazu die Kreisrätin Dr. Lydia Hufmann-Bisping als Sprecherin wiedergewählt. Neu gewählte Vorstandsmitglieder sind Stadträtin Gertrud Behrmann-Haas sowie Birgit Held, Kerstin Sperber und Viktor Werthner.    Mehr »

Bild hinten:
von links nach rechts: Viktor Werthner, Getrud Behrmann-Haas (Stadträtin)
Vorne von links nach rechts: Dr. Lydia Hufmann-Bisping (Kreisrätin), Birgit Held, Kerstin Sperber
Foto: Benedikt Bisping

Finden Sie nicht auch? Dieses außergewöhnliche Jahr, mit nie gekannten Herausforderungen, ist wie im Flug vergangen. Persönlich, wie politisch.

Wir sehen, dass viele Sorgen und vor allem Ungewissheit sowohl im privaten als auch im gesellschaftlichen Umfeld bestimmend sind. Alle Sicherheit und Routine ist ins Wanken gekommen. Die politische Arbeit erfordert eine Balance zwischen Vertrauen, Zuversicht und Mut einerseits. Vorsicht, Akzeptanz und Umsetzung von Regeln, Solidarität mit den Schwachen andererseits. Teils längst bekannte, oft verdrängte Schwachstellen wie im Bildungssystem, Gesundheitssystem und Wirtschaftsleben wurden sehr schnell erkannt oder zeigten sich deutlicher denn je. Lösungen müssen Schritt für Schritt gefunden werden, beispielsweise durch schnelle Digitalisierung, bessere Bezahlung, Unterstützungsprogramme und Investitionen.

 

   Mehr »

Foto: Lydia Hufmann-Bisping

 

Der Bahnausbau auf der rechten Pegnitzstrecke bietet sehr große Chancen für die künftige Laufer Stadtentwicklung. Die Stadtratsfraktion der Laufer Grünen haben dazu einen Leitantrag gestellt.

Den Antrag können Sie hier lesen.   Mehr »

Mit einer neuer S-Bahn-Station Lauf-Heuchling sind zusätzliche Fahrgäste für die Schiene zu gewinnen. Die Grünen greifen mit einem Leitantrag einen lang bestehenden Bürgerwunsch auf.
Foto: Benedikt Bisping

Mit ihrem Leitantrag „Laufer Digitalisierungsoffensive für Schülerinnen und Schüler fortsetzen“ hat die Stadtratsfraktion der Grünen einen wichtigen Erfolg für Laufer Grund- und Mittelschulen erzielt.

Einstimmig wurde ihre Initiative beschlossen.   Mehr »

Die Grünen Mitglieder des Kinder-, Jugend- und Seniorenausschuss präsentieren einen der neuen Computer für Schüler*innen und ihren erfolgreichen Antrag für noch bessere Digitalausstattung an Laufer Grund- und Mittelschulen.
Benedikt Bisping, Gertrud Behrmann-Haas, Christine Platt, Erika Vogel, Ahmet Eryazici (v.l.n.r.).
Foto: Katrin Eckstein, Grüne Lauf

Lauf-Altdorf/Nürnberger Land – „Die jahrzehntelange Arbeit für einen straßenbegleitenden Radweg zwischen Lauf und Altdorf hat sich gelohnt“, so Dr. Lydia Hufmann-Bisping für die Grünen im Kreistag. Noch im Herbst wird die Lücke zwischen Renzenhof und Diepersdorf geschlossen.    Mehr »

Die Grüne Kreistagsfraktion und Mitglieder der Grünen in Altdorf besichtigt die geplante Trasse des Radweg-Lückenschlusses Lauf – Altdorf.
Mit den Mitglieder des Kreistages und aus Altdorf: (v.l.n.r.) Dr. Lydia Hufmann-Bisping, Horst Topp, Benedikt Bisping, Monika Wolf, Eckart Paetzold, Dr. Elisabeth Altmann, Margit Kiessling, Christiane Lischka-Seitz Foto: Ingrid Topp

04.10.2020

Plogging Nr. 6

Laufer Plogging No. 6

...auch heute wieder sportlich unterwegs für eine saubere Umwelt.

Diesmal Touren im Laufer Schulzentrum, Bitterbach-Sporthalle, Montessorischule, Lebenshilfe, Schützenstraße, Freibad/SKLauf, Philosophenweg, Berufsschule, FOS, Realschule. Erfreulich nicht mehr ganz so viel Müll, aber immer noch zu viel. Auffällig viele Einweg-Kaffee-To-Go-Becher und Zigaretten-Kippen an Autoparkplätzen und leider auch vor Schulen sowie Flaschen um Parkbänke.

Starker Zuspruch auch von der Bevölkerung für den heutigen Sonntagmorgen-Einsatz.

Herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt haben!

Verabschiedung der scheidenden Stadträte

Größter Einsatz für Lauf: Der Dank kann nicht groß genug ausfallen!

Liebe Sabine Raile, lieber Martin Grand und lieber Hans Kern,

Euere Engagement als Mitglieder des Laufer Stadtrates hat unserer Stadt so gut gut getan!

Ehrung und Anerkennung für Eueren Ehrenamtseinsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Laufs im Dehnberger Hoftheater für alle ausgeschiedenen Stadträtinnen, Stadträte und Ortsprecherinnen und Ortssprecher.

Wir Laufer Grünen sagen Euch DANKE! Euer Einsatz ist für uns Vorbild.

Auf dem Foto: Hans Kern aus Neunhof seit 1990 (!), Martin Grand aus Heuchling seit 2008 und Sabine Raile, seit 2014, bis April 2020 für die Grünen im Laufer Stadtrat.
Für die Fraktion begleiteten Erika Vogel und Benedikt Bisping die nun verabschiedeten Laufer Kommunalpolitiker*innen.
Foto: Lisa Grand
Dr. Lydia Hufmann-Bisping
Foto: Frank Boxler

Auf der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Nürnberger Land von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat Dr. Lydia Hufmann-Bisping am 15. September die erste Hürde im Rennen um den Einzug in den Bundestag genommen. Mit mehr als 95% wurde ihr von den anwesenden Mitgliedern das Votum für eine Direktkandidatur mitgegeben.    Mehr »

Es ist immer wieder ein wichtiges Thema bei Bürgerversammlungen: Tempo 30 im Straßenverkehr. In den Ortsteilen wächst der Wunsch nach verringerter Geschwindigkeit auf den Ortsdurchgangsstraßen. Aber auch in Wohngebieten wird die Durchsetzung der Geschwindigkeitsbeschränkung in bereits bestehenden Tempo 30-Zonen vehement gefordert.    Mehr »

Eva Kneißl
Foto: Markus Kneißl

22.09.2020

Bestes für Laufer Schüler*innen!

Foto: Die anwesenden Stadträt*innen der Grünen freuen sich nach der Sitzung über die einstimmigen Beschlüsse nach ihrem Antrag. Im Bild ein kompaktes, modernes Endgerät, dass an Schüler*innen verliehen wird. V.l.n.r: Benedikt Bisping, Gertrud Behrmann-Haas, Christine Platt, Erika Vogel, Ahmet Eryazici.

Erfolgreiche Antrags-Initiative der Grünen in Lauf:

Einstimmige Beschlüsse zu Glasfaser(!)-Grundschul-Anschluss, Anschaffung von bis zu weiteren 200 (!) Computern für Grund- und Mittelschüler*innen, IT-Einweisung der Lehrkräfte und Digitalbetreuung im Kinder-, Jugend- und Senioren-Ausschuss.

Das millionenschwere und landesweit überdurchschnittliche Investitionsprogramm für Grund- und Mittelschulen der letzten Jahre in Lauf geht somit weiter.„Die Stadt Lauf hat in den letzten Jahren vorausgedacht und vorbildlich gehandelt“, so lobende Worte in der Sitzung.

Die Beschlüsse, erfreulich parteiübergreifend mitgetragen, sollen jetzt mit größter Priorität umgesetzt werden. Noch in diesem Jahr, erfolgt ein Umsetzungsbericht im Kinder-, Jugend- und Seniorenausschuss der Stadt Lauf. Besonders werden, auch auf unsere Anregung hin, soziale Kriterien bei der Ausgabe der Computer gelten, wie die Verwaltung zusagte.

Die Grüne Stadtratsfraktion bedankt sich ausdrücklich bei betroffenen Eltern sowie zahleichen Experten für die Antragsbegleitung und den Input sowie bei allen Fraktionen für die Zustimmung unserer Anliegen.

Die qualitativ hochwertige und begleitete Digitalisierung in den Schulen ist längst über Corona hinaus eine Schlüsselfrage erfolgreicher Bildung. Den Original-Antrag der Grünen-Stadtratsfraktion Lauf gibt es hier.

Dr. Lydia Hufmann-Bisping will bei der Bundestagswahl im Oktober 2021 für Bündnis 90/Die Grünen als Direktkandidatin antreten.    Mehr »

11.09.2020

Grüne beantragen für Stadt Lauf: Digitalisierung für Laufer Schulen weiter ausbauen.

Der Stadt Lauf waren bereits in den vergangenen Jahren moderne und zukunftsweisende digitale Angebote, insbesondere an unseren Schulen, von höchster Bedeutung. Dazu gibt es hohe Anerkennung aus der Schulen, aus der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft sowie u.a. auch vom Schulamt.

Spätestens die Corona-Zeit hat gezeigt, wie wichtig eine qualitativ hochwertige Infrastruktur und zugleich fachkundige Betreuung und Anwendung im Bildungsbereich ist.

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen möchte aufgrund der jüngsten Erfahrungen, dass noch vorhandene Barrieren weiter mit Nachdruck abgebaut und Zugänge besonders aus sozialen Gesichtspunkten verbessert werden.

Den vollständigen Antrag unserer Grünen Stadtratsfraktion an den Kinder-, Jugend- und Senioren-Ausschuss zur Sitzung am 21. September 2020 finden Sie hier.

01.09.2020

Kulturstadt Lauf (MIT-Ausgabe September 2020 | Fraktionsartikel DIE GRÜNEN)

 

Kultur ist für uns in der Grünen-Faktion ein Herzensanliegen.

In den letzten Wochenbesuchten wir daher einige städtische Kultur-Einrichtungen:

  • Das Industriemuseum präsentiert die Industriegeschichte unserer Pegnitzstadt an originalem Ort. Frau Dr. Müller betonte die Einmaligkeit dieser Einrichtung, aber auch ihre Bedeutung für den Landkreis und weit über die Region hinaus.
    Zusammenarbeit mit anderen spielt hier eine große Rolle. Verbindungen zu Schulen und Bildungsträgern. Um attraktiv zu bleiben, werden immer wieder neue Ausstellungen erarbeitet, wie etwa aktuell das interaktive Projekt „Technikland-staunen@lernen“.

  • In der Stadtbücherei steigen die Besucher- und Ausleihzahlen, obwohl das Buch bereits für tot erklärt wurde. Das Team bietet kreative Angebote für Kinder und Schulklassen, integrative Lernmöglichkeiten in Zusammenarbeit z.B. mit der Lebenshilfe und für Geflüchtete. Herr Reichel wünscht sich dabei eine noch intensivere Vernetzung mit anderen Einrichtungen.
    Ein besonderes Markenzeichen Laufs entsteht hier seit 25 Jahren: die Literaturtage. Weit über die Stadtgrenzen bekannt, werden sie in diesem Jahr, federführend von Frau Dr. Gombert organisiert, ganz anders als sonst stattfinden müssen.

  • Im Stadtarchiv erklärte uns Frau Dr. Schönwald die zwei Kernaufgaben ihrer Arbeit: Die Verpflichtung der Stadtverwaltung, wichtige Unterlagen dauerhaft zu archivieren. Und die Erinnerung an unsere reiche Stadtgeschichte zu erhalten, die aus Dokumenten, Objekten und Kunstsammlungen besteht.
    Die extreme Enge der Räume und die klimatischen Bedingungen sind für die Archivalien aus vielen Jahrhunderten leider nicht optimal. Kurzfristige Entspannung sollte das frei gewordene Pfründnerhaus schaffen. Schädlingsbefall und Raumklima schränken im gegenwärtigen Zustand eine sinnvolle und dauerhafte Archivnutzungaber stark ein. Eine weitere Aktenaufnahme aus dem Rathaus ist so nicht möglich.

Unser Fazit:

In allen Einrichtungen trafen wir auf motivierte, engagierte und sehr kreative Teams, deren Leistungen höchste Anerkennung verdient.

Es ist höchste Zeit, ein Raumkonzept für das denkmalgeschützte Pfründnerhaus zu erarbeiten, das laut ersten Expertenaussagen für das Archiv nutzbar gemachtwerden kann. Gleichzeitig sollte aus dem Spitalensemble insgesamt ein Ort für Kultur und Begegnung im historischen Zentrum Laufs entstehen, für die Öffentlichkeit zugängig werden und so weitere Vernetzung aller Kulturtreibenden möglich machen.

Wenn wir es in Lauf mit der Kultur- und Tourismusförderung ernst meinen, müssen unsere Einrichtungen weiter gefördert und mit ihren Bedürfnissen wahrgenommen werden. Dazu gehört die baldige Wiederbesetzung der Sachgebietsleitung für Kultur im Rathaus. Eine Stelle, die den gesamten Kulturbereich mit all seinen Einrichtungenund Vereinen koordiniert und die Potenziale dieses noch weitestgehend ungenutzten Wirtschaftszweiges für Lauf zukunftsfähig aufstellt.

Ich selbst organisiere jährlich zum Tag des Offenen Denkmals Führungen in der St.Johanniskirche und dem Turm. Dabei erlebe ich, wie begeistert Menschen aus nah und fern von unserer Heimatstadt sind und wie groß das Interesse an deren Geschichte ist.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um selbst die Einrichtungen und kulturellen Schätze unserer Stadt zu entdecken!

Mit besten Grüßen
Ihre Susanne Koch-Schächtele

 

Susanne Koch-Schächtele

„Mit großer Leidenschaft im Einsatz für das Wohle der Bürgerinnen und Bürger der zentralen Orte in Bayern“    Mehr »

Foto: Alfons Brandl, MdL
Foto von der Klausurtagung der Laufer Grünen mit vielen, spannenden Themen und Programmen im Einsatz für Lauf.

Im Bild v.l.n.r.: Lydia Hufmann-Bisping, Norbert Weber, Tatjana Mecklenburg, Tabea Strassner, Eva Kneißl, Susanne Koch-Schächtele, Katrin Eckstein, Christine Platt, Gertrud Behrmann-Haas, Barbara Eichler, Benedikt Bisping, Ahmet Eryazici, Erika Vogel

21.07.2020

Industriestadt Lauf – eine (oft noch) unbekannte Perle für den fränkischen Tourismus? (MIT-Ausgabe August 2020 | Fraktionsartikel DIE GRÜNEN)

August, unser Reisemonat schlechthin – normalerweise.

Wie so einiges haben sich 2020 auch die Urlaubspläne für viele gewandelt. Fernreisen adieu – Urlaub in der Heimat – die unsere heißt Lauf.

Wie können wir in der Heimat unser Fernweh stillen? Wie ist es um unsere touristischen Highlights bestellt?

Industriemuseum, Wenzelschloss mit historischem Wappensaal, Reichelsche Schleif mit Vorführungen und die Felsenkeller, um nur einige zu nennen. Probieren Sie es doch mal aus – eine Führung durch die eigene Stadt mit den Stadtführern oder den Altstadtfreunden macht Spaß und lässt uns auch zu Hause viel Neues entdecken!

Wer sich die Mühe macht, auf den Turm unserer Johanniskirche zu steigen, kann bei der Besichtigung der Türmerwohnung über das effiziente Wohnraumkonzept staunen und wird mit einem grandiosen Ausblick über den Laufer Marktplatz belohnt. Erkennbar sind von hier aus auch die Ortsteile Laufs. Auch dort wartet vielfältiges Kulturgut darauf entdeckt zu werden, eingebettet in eine abwechslungsreiche Landschaft für facettenreiche Freizeitgestaltung.

PARIS–LAUF–PRAG: Der Paneuroparadweg verbindet uns mit der Welt. Wie aber erfährt die Welt, was Lauf zu bieten hat? Für den interessierten Besucher ist der Infopunkt in der Kaiserburg die erste Anlaufstelle, um Auskünfte über Herbergen, Ausflugsmöglichkeiten und kulturelle Angebote einzuholen.

Lücken ergeben sich dann im Gesamtbild bei den Unterkünften: Es fehlt an mehr Wohnmobilstellplätzen (der Platz an der Pegnitzwiese ist immer besetzt), Campingplätzen, einfachen Unterkünften für Familien, Jugendliche, Backpacker. Auch alternative Übernachtungsmöglichkeiten wie Schäferwagenhotels und Baumhausübernachtungen gibt es nicht oder zu wenige.

Eingebettet in den Landkreis-, Franken- und Bayern-Tourismus gilt es besonders, die digitalen Marketing-Potentiale auszuschöpfen. Wünschenswert wäre dabei, wenn dazu noch mehr Veranstaltungsangebote unserer Kulturstätten wie beispielsweise Dehnberger Hoftheater, Archiv oder die Glückserei einbezogen werden. Diese würden Touristen für mehr Tage an die Stadt und die Umgebung binden und so lukrativer für die örtlichen Gasthöfe und Hotels sein. Dies fördert auch den Einzelhandel. Mitglieder des Bürgertreffs hatten hierfür schon einmal einen schönen Ansatz entwickelt.

Lauf hat für Reisende mit unterschiedlichen Ansprüchen sehr viel zu bieten. Tourismus ist ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Dabei muss Lauf ja nicht das Rothenburg des Pegnitztales werden.

Ein touristisches Infrastrukturkonzept zu entwickeln, könnte eine Aufgabe für unseren neu geschaffenen Entwicklungs- und Infrastrukturauschuss (EnIA) sein. Zur besseren Vernetzung natürlich in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis.

Vielleicht begegnen wir uns im Sommer bei der Entdeckung unserer Stadt oder auf dem ein’ oder anderen Radweg in der Umgebung. Dann freue ich mich über Ihre Anregungen zu diesem Thema.

Einen schönen und erholsamen Sommer wünsche ich Ihnen und Ihren Familien!

Erika Vogel und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

25.06.2020

Traditionen (MIT-Ausgabe Juli 2020 | Fraktionsartikel DIE GRÜNEN)

Über Generationen weitergegebene und weiterentwickelte Kultur. Feste und Bräuche. Gelebtes Miteinander eben. Das letzte Wochenende im Juni, das erste im Juli - die Traditionstermine unserer Stadt: Altstadt- und Kunigundenfest.

Feste im Herzen unserer Stadt, an denen ich in jedem Jahr ganz nah dran lebe und mittendrin bin. Die keiner von uns in Frage gestellt hätte. Sie fallen aus. Mit ihnen die traditionsreichen Kirchweihen und seit langem geplante Feste in den Ortsteilen. Zum Schutz der Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger und unserer Gäste.

Die Vorboten dieser Festwochen waren für mich immer die entfernt erklingenden Fanfaren, Flöten und Trommeln der übenden Spielmannszüge. Sie weckten meine Freude auf den Auftritt der Kaiserin Kunigunde, die Hauptprobe und den Festzug mit den Aufführungen auf dem Kunigundenberg.

Wie viele Lauferinnen und Laufer, werde ich all das heuer vermissen. Fröhliche Menschen, die durch die Gassen der Altstadt flanieren, die große Auswahl an Kulinarischem und das kühle einheimische Bier auf dem Marktplatz und in den Höfen der Gasthäuser. Altstadtlauf, Kanurennen und natürlich die Musik! Uns allen wird etwas davon fehlen. Freunde und Bekannte treffen, miteinander feiern, heuer bleibt es uns verwehrt. Kein Klappern der Hufe auf dem Kopfsteinpflaster –mein letztes Signal zum Aufbruch auf die Wasserbrücke, um den Festzug zu sehen.

Leicht kann man denken, das Kunigundenfest sei ja doch jedes Jahr „das Gleiche“ – wie Tradition ja nun mal etwas Wiederkehrendes ist. Und doch hat es sich, wie in meinem eigenen Leben, immer verändert und entwickelt. Früher begleitete ich meine kleineren Geschwister. Später half ich meinen Söhnen, die mit Fanfare und Landsknechtstrommel im Schülerspielmannszug mitwirkten, in die historischen Kostüme. Selten wurde das Spektakel wetterbedingt abgesagt. Nicht nur für die vielen Kinder schade, die sich vorbereitet und gefreut hatten. Aber es gab ja immer noch den Kirchweihmontag – nur 2020 nicht, egal wie das Wetter wird.

Nicht fehlen wird mir heuer die „Katerstimmung“: Gedankenlos weggeworfener Müll, zerschmissene Flaschen, Beschädigungen. Dinge, die immer mehr Schutzmaßnahmen und Einsätze von Sicherheitskräften notwendig machen und zu Einschränkungen führen.

Doch nichts hat unsere Feste so massiv eingeschränkt, wie die Corona-Pandemie in diesem Jahr. Es muss sich zeigen, wann und wie wir wieder gemeinsam feiern werden. Welchen Einfluss die Erfahrungen aus der Krise auf die Weiterentwicklung unserer Traditionen haben werden. Und auch, welchen Wert wir alle dem alltäglich wie alljährlich Gewohnten nach diesem Einschnitt beimessen werden.

Wenn ich die vielfältigen Ideen sehe, die sich in den letzten Wochen in Lauf – im Großen wie im Kleinen – entwickelt haben, um Gemeinschaft weiter zu leben, solidarisch zu handeln, das Wir-Gefühl nicht dem Selbstschutz zu opfern, dann lässt mich dies trotz aller momentanen Einschränkungen, sehr positiv in die Zukunft unserer lebenswerten Stadt blicken.

Im Namen unserer Stadtratsfraktion wünsche ich Ihnen allen ein gesundes und gutes Miteinander!

Gertrud Behrmann-Haas

Foto (vor-Corona Zeit): Ulli Haas

20.06.2020

Freibadsaison 2020 – trotz Corona

Die Entscheidung über eine Öffnung des Laufer Freibades unter Corona-Bedingungen hat sich in der Verwaltungs-, Finanz- und Personalausschusssitzung am Donnerstag niemand leicht gemacht!

Mit der Beschlussvorlage, die unter Betrachtung aller wichtigen Fakten von der Verwaltung ausgearbeitet worden war (hier ein besonderer Dank an die Rathaus-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter), hatten alle Fraktionen eine gute Grundlage für eine offene und faire Diskussion unter Abwägung vielschichtiger Argumente. Die Entscheidung fiel letztendlich mit 10:5 Stimmen für die Öffnung unseres Freibades aus.

Im Folgenden wurden die täglichen Öffnungszeiten beschlossen:
Da zwischen den Schwimmzeiten jeweils eine Stunde für Reinigung und Desinfektion geschlossen bleiben muss, öffnet das Freibad vormittags für zwei Stunden, am Nachmittag für fünf Stunden und am Abend noch einmal für zwei Stunden. Auf Grundlage der geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften können zu jeder Öffnung 250 Personen eingelassen werden. Die Eintrittskarten sind online oder im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich. Am Eingang des Bades können keine Eintrittskarten erworben werden. Beim Besuch sind die vorgegebenen Regeln, Wege und Abstände vor und auf dem Freibadgelände zwingend einzuhalten. Ab Freibadöffnung am 1. Juli sind Schwimmer-, Nichtschwimmer- und das Kleinkinderbecken sowie ein Teil der Liegewiesen freigegeben. Die Rutsche, der Sprungturm und der Spielplatz bleiben bis auf weiteres geschlossen. In Abhängigkeit von der Umsetzung aktueller Neuregelungen besteht aber die Option, die Nutzungen zu erweitern.
Alle Informationen werden rechtzeitig und ausführlich auf der Website der Stadt Lauf zu finden sein: www.lauf.de

Allen ist klar, dass ein Badespaß wie vor Corona mit bis zu täglich 5.000 Besuchern in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Da Dank des vernünftigen Handelns unserer Gesellschaft die Ansteckungsgefahr eingedämmt werden konnte, war für die Mehrheit des Ausschusses eine Öffnung des Freibades verantwortbar. Wenn wir 2020 schon auf so vieles andere verzichten und Einschränkungen zur Sicherung unserer Gesundheit hinnehmen müssen, können wir so zumindest Schwimmerinnen und Schwimmern, Familien und Kindern etwas Abwechslung, Spaß und die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung bieten.

Die Stadträtinnen und Stadträte der Grünen hoffen, dass dieser Schritt vielen Lauferinnen und Laufern ein Stück Lebensqualität und -freude bringt. Bitte denken Sie auch an die Gesundheit unserer Mitmenschen, den großen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort und beachten Sie die Vorgaben in Bad zum Wohle aller.

Ihre Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Foto: privat

Die Grüne Stadtratsfraktion nimmt die Arbeit auf

Frohen Mutes, entschlossen und mit viel Programm startet die neue, gestärkte Grüne Stadtratsfraktion in Lauf. Die Laufer Grünen, die Gewinner der Kommunalwahl 2020. Sie haben nun neun Mitglieder – so viele, wie keine andere Partei. Als jetzt größte Fraktion haben Sie sich für die nächsten sechs Jahre viel vorgenommen.    Mehr »

Konstituierende Stadtratssitzung in der Stadtbücherei Lauf am 04. Mai 2020: Fraktionsspitze
Konstituierende Stadtratssitzung in der Stadtbücherei Lauf am 04. Mai 2020, Grüne Stadtratsfraktion 2020-2026:
Gertrud Behrmann-Haas, Erika Vogel, Ahmet Eryazici, Christine Platt, Benedikt Bisping, Eva Kneißl, Susanne Koch-Schächtele, Tabea Strassner, Norbert Weber (von links nach rechts).

Interview der Pegnitz-Zeitung vom 03. Mai 2020 mit Benedikt Bisping über unser Lauf, die letzten 12 Jahre und die Zukunft:

"Ich habe weiter viel Energie und Leidenschaft. "

Foto: Anja Müller

01.05.2020

„Ich bleibe Lauf erhalten“ - Benedikt Bisping verabschiedet sich aus dem Amt des Ersten Bürgermeisters

Liebe Lauferinnen und Laufer,

„Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen“ – Astrid Lindgren diente mir stets als Kompass: Politik als Werkzeug, Zukunft gemeinsam zu erarbeiten und besonders für die junge Generation beste Grundlagen zu schaffen. Denn das wird letztendlich uns allen zugute kommen.

Zwölf Jahre durfte ich die Geschicke in Lauf verantwortlich als Erster Bürgermeister gestalten. In großer Dankbarkeit, stets mit höchstem Einsatz und dem Anspruch zum Wohle für die Bürgerinnen und Bürger. Es waren erfolgreiche Jahre. Mehr als zu Anfang vorstellbar, war möglich: die Wiedereröffnung der Laufer Kaiserburg, der Musikschulneubau, die erfolgreiche wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung mit über einem Viertel neu geschaffener Arbeitsplätze, das große Bildungsprogramm einer der kinderfreundlichsten Städte im Lande, die soziale und kulturelle Stadtentwicklung, die vielen neuen KiTa- und Schulangebote, Umwelt- und Klimaschutzprojekte, Der Bau des Hermann-Keßler-Stifts, mehr Bus-, Bahn- und Radangebote, nachbarschaftsfördernde Ortsteil- und Vereinsförderungen, moderne freiwillige Feuerwehren, die Digitalisierung und ein aktives Dienstleistungsteam der Stadt Lauf...

Wir dürfen uns keinesfalls ausruhen. Die Corona-Krise packt uns vermutlich mehr, als wir es uns vorstellen können oder mögen. Es kommt viel auf uns zu.

Ich habe meinem Nachfolger, Thomas Lang, nicht nur gratuliert, sondern ihm eine glückliche Hand und vor allem ganz viel Gesundheit gewünscht. Das Amt fordert sehr viel ab. Lasst uns parteiübergreifend und gesellschaftlich verbindend die jetzt anstehenden Herkulesaufgaben für Lauf gemeinsam schultern.

Ein großes Dankeschön geht an alle, die den Weg aktiv und mit viel Leidenschaft, Verlässlichkeit und Empathie begleitet haben, ganz besonders an meine Familie und vor allem meine liebe Frau Lydia. Wir haben nun wieder mehr Zeit für uns – doch keine Sorge: Ich bleibe Ihnen, ich bleibe Lauf erhalten.

Jetzt aber frei nach Albert Einstein: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben“.

Herzlichst

Ihr Benedikt Bisping

Fotos: Anja Müller
Fotos: Anja Müller
Fotos: Anja Müller

01.04.2020

Mein großes Dankeschön von Herzen!

12 Jahre durfte ich Lauf verantwortlich als Erster Bürgermeister gestalten. In großer Dankbarkeit, stets mit höchstem Einsatz und dem Anspruch zum Wohle für die Bürgerinnen und Bürger. Es waren erfolgreiche Jahre.

Jetzt kommen harte, sehr harte Zeiten auf uns alle zu. Die Corona-Krise packt uns vermutlich mehr, als wir es uns vorstellen können. Ich habe meinem Nachfolger, Thomas Lang, nicht nur gratuliert, sondern ihm einen glückliche Hand und vor allem ganz viel Gesundheit gewünscht. Das Amt fordert irre viel ab. Lasse uns parteiübergreifend die jetzt anstehenden Herkulesaufgaben für Lauf schultern.

Ein großes Dankeschön , an alle, die den Weg so aktiv und mit viel Leidenschaft, Verlässlichkeit und Empathie begleitet haben, auch gerade die letzten Wochen und Tage. Dem Team der Stadt Lauf, den so vielen WählerInnen, meinen politischen und privaten Freunden, meiner Familie und vor allem meiner lieben Lydia so großen, herzlichen Dank. Wir haben nun wieder mehr Zeit für uns und vor allem mehr Lebensqualität.

Ich bleibe Ihnen und Euch; ich bleibe Lauf erhalten.

Herzlichst!

Ihr und Euer Benedikt Bisping

Rührig.
Heimkommen in der Wahlnacht. ...und dann dieser liebe Gruß vor der Haustür.
Danke!
Fotos von der Wahlnacht.

Die Pegnitz-Zeitung, Lauf schreibt (Ausgabe 31.3.2020)

„Tolle zwölf Jahre als Bürgermeister“

"Er sei keiner „der jetzt in ein Loch fällt“, sagt der mit 6931 Stimmen (48,15 Prozent) unterlegene Benedikt Bisping am Telefon. Er habe „tolle zwölf Jahre“ als Bürgermeister hinter sich, und jetzt sei erst einmal Durchschnaufen angesagt. Wobei: Die Bahnreise nach Sizilien, die er und seine Frau für die Zeit nach der Stichwahl geplant hatten, muss ausfallen. Klar, der Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Die Ausbreitung des Virus, so Bisping, habe in den vergangenen zwei Wochen ohnehin dafür gesorgt, dass sich seine Gedanken nur wenig um die bevorstehende Abstimmung drehten. Ob er die Möglichkeit einer Niederlage durchgespielt hat? „Ich habe mich der Aufgabe gestellt, die jetzt Priorität hat: Krisenmanagement“, sagt der 52-Jährige.

Glück und Gesundheit in schwierigen Zeiten

Seinem Nachfolger, der im Mai sein Amt antreten wird, wünscht Bis­ping angesichts der Krise vor allem Kraft und Gesundheit. Und er sagt weiter: „Was auf uns jetzt hereinbrechen wird, haben viele noch nicht erkannt.“ Einzelhandelsstruktur und Gastronomielandschaft würden sich stark verändern, auch auf die Kommune selbst kämen andere Zeiten zu: „Ich hatte das Glück, einen der besten Zeitabschnitte der Laufer Stadt­entwicklung mitprägen zu können.“ Sein Stadtratsmandat will er trotz der Niederlage annehmen. „Die Fraktion“, so Bisping, „hat mich gebeten, sie nicht alleine zu lassen“. Die Grünen seien immerhin stärkste politische Kraft im neuen Stadtrat. An Lang richtet er schon jetzt die „klare Zusage, dass wir die anstehenden Aufgaben gemeinsam stemmen“.

Ideen und Tatendrang

Wie es für den 52-Jährigen beruflich weitergeht, das lässt er im Gespräch offen. Er sei „beglückt mit Ideen und Tatendrang“ und mache sich deshalb keinen Kopf, „erst einmal kümmern wir uns um die Amtsübergabe“. Dass er wieder als Geschäftsführer zurück zur Bund Naturschutz Service GmbH zurückkehrt, die er bis zu seiner Wahl 2008 geleitet hat, schließt Bisping hingegen aus. „Da gibt es ein gut eingespieltes Team“, sagt er. "

23.03.2020

Jetzt Erfahrung und Ideen wählen!

Nach dem Wahlsieg am Sonntag mit dem bislang besten Ergebnis seit seiner 12 jährigen Amtszeit von über 46 Prozent und der Wahl von nun neun Stadträtinnen und Stadträten der Grünen als stärkste politische Kraft in Lauf, kann Benedikt Bisping auf weiter starken Zuspruch setzen.

„Auf hoher See bleibt man beim bewährten Kapitän“

In einem breiten Bündnis in der Bürgerschaft rufen nun zahlreiche Bürgerinnen und Bürger öffentlich zur Wiederwahl auf. So z.B. Helmut Glimpel, Unternehmer, Fa. Emuge und Baldur Strobel, beide sind Träger der Goldenen Bürgermedaille der Stadt Lauf.

Viele weitere Unterstützer finden Sie hier.

Der neue Lauf.Punkt. ist da!

Mit Infos zur Bürgermeistersichwahl und Unterstützern aus der Laufer Bürgerschaft.

Lauf.Punkt. ansehen (pdf)    Mehr »

18.03.2020

Bürgermeister Stichwahl: Jetzt Erfahrung und Ideen wählen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Gesundheit, Wohlergehen und nur das Allerbeste für Sie persönlich und für unser Lauf. Diese Wünsche sind aktueller denn je.

Mit diesem Brief möchte ich mich auch ganz herzlich für das beeindruckende Vertrauen und Ihre breite Unterstützung bei der Wahl am vergangenen Sonntag bedanken!

Der enorme Zuspruch und das Stimmenergebnis in der breiten Bürgerschaft sind Auftrag und Ansporn zugleich.

Völlig unverhofft allerdings sind wir nun alle plötzlich durch die nicht abschätzbare Corona-Virus-Krise in schwere See geraten. Gewiss: Lauf ist bestens für die Zukunft aufgestellt. Aber jetzt ist es umso mehr unsere Aufgabe, die Stadt auf Erfolgskurs, und das Ruder weiterhin fest im Griff zu halten.

Dieser wichtigen Aufgabe stelle ich mich. Mit Erfahrung, voller Tatendrang und mit ganzer Kraft. Gemeinsam mit Ihnen und im verlässlichen Miteinander aller. Mit der gesamten Bürgerschaft.

Nicht nur jetzt, wenn wir Corona die Stirn bieten müssen - auch in den nächsten Jahren werde ich mich zuverlässig als Ihr Erster Bürgermeister für Ihr Wohl und Ihre Sicherheit einsetzen. Genauso, wie Sie das von mir gewohnt sind. Gemeinsam mit der großen Vielfalt des Stadtrates, der gesamten Stadtfamilie von Lauf, allen Organisationen und Einrichtungen und besonders mit Ihnen persönlich, lieber Bürgerinnen und Bürger.

Bitte geben Sie mir bei der anstehenden Stichwahl Ihr Vertrauen und Ihre Stimme und sorgen Sie so dafür, dass unser Lauf weiterhin in guten und erfahrenen Händen bleibt.

Lassen Sie uns wieder gemeinsam Segel setzen mit dem Ziel: weitere sechs Jahre Stabilität, positive Entwicklung und Erfolg für unsere lebenswerte Stadt. Damit wir auch weiterhin bestens zusammenhalten und gesund, gut und sicher in allen Stadt- und Ortsteilen zusammenleben.

Ich bitte Sie um Ihr Vertrauen und um Ihre Bürgermeister-Stimme bei der alles entscheidenden Stichwahl.

Herzlichen Dank.

Ihr Benedikt Bisping,
Erster Bürgermeister

P.S.: Die Stadtverwaltung schickt Ihnen die offiziellen Briefwahlunterlagen zur Bürgermeister-Stichwahl zu. Mit einem Kreuz bestimmen Sie den Kurs der kommenden sechs Jahre Ihrer Heimatstadt. Und wenn Sie Fragen haben: melden Sie sich bitte. Völlig egal, mit welchem Anliegen. Ich nehme mir gerne Zeit für Sie.

18.03.2020

Stärkste Fraktion. HERZLICHEN DANK FÜR DAS VERTRAUEN!

Unsere neue Stradtratsfraktion (von links nach rechts): Christine Platt, Erika Vogel, Susanne Koch-Schächtele, Bürgermeister Benedikt Bisping, Tabea Strassner, Norbert Weber, Gertrud Behrmann-Haas, Ahmet Eryazici, Eva Kneißl

15.03.2020

VIELEN DANK FÜR DAS VERTRAUEN!

Der neue Lauf.Punkt. ist da!

Mit Infos zu Programm und Kandidaten. 

Lauf.Punkt. ansehen (pdf)    Mehr »

28.02.2020

06.März: Bürgerdialog in Günthersbühl

27. Februar 2020: Bürgerdialog in Schönberg

02. März: Bürgerdialog in Lauf Links

Der neue Lauf.Punkt. ist da!

Darin zu lesen sind folgende interessante Themen:

  • Baustart bei EMUGE
  • Ayran-Party im Atli-Restaurant
  • Ankündigung: DISCO-Party mit Kauli
  • Das Team Lauf - alle KandidatInnen der Liste 2
  • Gute Pflege im hohen Alter für alle Lauferinnen und Laufer
  • Die besten Ideen überzeugen – parteiübergreifend
  • Rückblick: Katharina Schulze in Lauf
  • Kommende Aktionen und Veranstaltungen

Lauf.Punkt. ansehen (pdf)    Mehr »

Titelseite des neuen Lauf.Punkt.

21. Februar: Bürgerdialog in Weigenhofen

07. März: Triff Annalena Baerbock

19. Februar: Bürgerdialog in Heuchling

01.02.2020

05. Februar, 19.30 Uhr: Bürgerdialog in Simonshofen

Mit starken Themen für Lauf …

… haben sich am vergangenen Freitag im PZ-Kulturraum zwölf Frauen vorgestellt, die im März bei der Stadtratswahl für die Grünen kandidieren.

Eingeladen hatten die Gründerinnen der Initiative Lauf-Frau! Stadträtin Sabine Raile, Kreisrätin Lydia Hufmann-Bisping, Listen-Kandidatin Gertrud Behrmann-Haas und die im Ortsvorstand aktive Dagmar Adebahr-Horneber.    Mehr »

23.01.2020

TRIFF KATHARINA SCHULZE

MdL, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag.

Reden wir über die Zukunft. Handel wir mutig. Gemeinsam mit Laufs Erstem Bürgermeister Benedikt Bisping, Gabriele Drechsler, Landratskandidatin Nürnberger Land und dem Team Lauf.

Das Team Lauf · Zukunftsprogramm & mehr: www.benedikt-bisping.de

NEU: Newsletter - Jetzt eintragen: https://benedikt-bisping.de/newsletter-anmelden/

Alle Termine im Überblick hier.

Foto: Andreas Gregor
Zeit für Menschen. Bürgermeister Benedikt Bisping zu Besuch bei Professor Karl-Heinz Schüller, Bewohner im Hermann- Keßler-Stift. Foto: Matthias Bisping

Laufer Grüne und Bürgermeister Benedikt Bisping luden ein.

Gute Pflege - vor allem im hohen Alter - ist von großer Bedeutung und zugleich wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Bürgermeister Benedikt Bisping und den Laufer Grünen liegt dies sehr am Herzen und sie möchten daran weiter mit hoher Priorität arbeiten. Zur aktuellen Situation und den Herausforderungen der Pflege in Lauf luden dazu Stadt- und Kreisräte, Bürgermeister Benedikt Bisping und die Laufer Grünen Vertreterinnen und Vertreter der Laufer Senioren- und Betreuungseinrichtungen wie Caritas, Diakonie, AWO, Pflegeheim bei St. Otto und dem Hermann-Keßler- Stift erstmals ein.    Mehr »

Zuhören. Informieren. Meinungen. Anregungen. Diskutieren. Lob. Und vorallem jede Menge gute Laune!   Mehr »

12.01.2020

“Lassen wir das WIR weiter wachsen”

Großer Neujahrsempfang in Lauf:

Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik, Sport und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens waren in die Aula des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums gekommen.

„Go, Lauf! Bewegen wir uns und arbeiten wir in einer sich schnell verändernden Welt gemeinsam an einer modernen Stadtentwicklung. Lassen wir das WIR weiter wachsen und sichern wir uns die besten Chancen für die Zukunft“, war der Leitgedanke, unter den ich in meinem Amt als Bürgermeister den diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Lauf gestellt hatte.

Die gesamte Rede anlässlich des Neujahrsempfangs können sie hier nachlesen.

 

 

Neben Wahlveranstaltungen anderer Art wie Podiumsdiskussionen oder themenbezogenen Anlässen, bei denen sich Politiker und Bürger begegnen, sind es vor allem die Infostände, an denen sich Menschen auf Augenhöhe mit relevanten Themen und Problemen aus ihrem engen Umfeld auseinandersetzen können und an denen potentielle Wähler und Wählerinnen die Vertreter der verschiedenen politischen Gruppierungen unter die Lupe nehmen.   Mehr »

Kinder & Bildung - DER Investitionschwerpunkt für Laufs Zukunft!

Steigerung von etwa 40% für Kitas, Schulen & Co. von innerhalb nur sechs Jahren - 2020 über 24,1 Mio €. Der über insgesamt 80 Mio. € Stadt-Etat 2020 wurde parteiübergreifendend mit sehr großer Übereinstimmung mit lediglich zwei Gegenstimmen beschlossen.

Informationen zum Haushalt und die Haushaltsrede unseres Bürgermeisters Benedikt Bisping finden Sie unter Lauf-Online.

Die Rede unseres Stadtrats und Fraktionssprechers Martin Grand vom 26.11.19 im Stadtrat bei der Verabschiedung des städtischen Haushalts für 2020 lesen Sie unten.   Mehr »

Am 19. und 20. Oktober 2019 nahm Eva Kneißl, Beisitzerin im OV-Lauf der Grünen, als Landesdelegierte für das Nürnberger Land am Parteitag in Lindau teil.   Mehr »

26.10.2019

Der neue Lauf.Punkt. ist da!

Im neuen Lauf.Punkt. (Ausgabe 3/2019) sind folgende Themen zu lesen:

  • TeamLauf" ist startklar - unsere Stadtratsliste steht
  • Prämierung der Gärten im Wettbewerb "Lauf-natürlich grün"
  • Rückblick Film- und Diskussionsabend "Plastic Planet" im PZ Kulturraum
  • Kommende Aktionen und Veranstaltungen

Viel Spaß beim Lesen wünschen die Laufer Grünen!

Lauf-Punkt. hier lesen.

24.10.2019

Viel los bei den Laufer Grünen

Egal ob bei Ortsversammlungen, am Infostand, bei Workshops oder Podiumsdiskussionen...

... wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Ein paar der Möglichkeiten, um uns zu treffen finden Sie unter dem Menüpunkt Termine.

 

Foto: Matthias Bisping

Die Zukunft Laufs lebt mit Menschen, die sich erfolgreich für unser Zuhause einsetzen.

Die Grüne Stadtratsliste steht unter dem Motto „Wir leben Lauf“.    Mehr »

Gleichberechtigung ist die Basis lebendiger Demokratie. So sieht es das Grundgesetz (Art. 3). Darum steht Grüne Politik seit jeher für konsequente Gleichberechtigung.    Mehr »

Unser Lauf – bewusst wie! Workshop: „Pflegeprodukte und Putzmittel selbst herstellen“ fand am 12. Oktober im Grünen Haus statt.

Herrlicher Duft erfüllte den Raum, Harz, ätherische Öle und frische Zitronen sind Bestandteile der natürlichen Rezepturen für Balsam, Cremes und Salben, die wir gemeinsam hergestellt haben.

Infos zum nächsten Workshop zum Thema Upcycling gibt es hier.

Fotos: Eva Kneißl   Mehr »

Unter dem Motto „Lauf – bewusst wie“ luden die Laufer Grünen am 15. September zu einem Filmabend mit anschließender Podiumsdiskussion ein. Im vollen PZ-Kulturraum wurde dazu der Film „Plastic Planet“ des Österreichers Werner Boote, Enkel eines Plastikfabrikanten, gezeigt, der er es in sich hat.    Mehr »

Die Laufer Grünen zeigten im PZ-Kulturraum den Film "Plastic Planet" und diskutierten mit Eva Kneißl von den Laufer Grünen, Tabea Spannring, umweltschutzaktive Schülerin des Laufer CJT Gymnasiums, Roland Mietke, zero waste Nürnberg, Bloggerin Anne Tieseler und Laufs Bürgermeister Benedikt Bisping über konkrete Müllvermeidungsprojekte.
Foto: Dagmar Adebahr-Horneber
Foto: Lydia Hufmann-Bisping
Foto: Benedikt Bisping
Foto: Lydia Hufmann-Bisping

Gefragter Wettbewerb der Laufer Grünen zu natürlichen Gärten

Die Laufer „Grünen“ haben die Gewinner des Wettbewerbs „Lauf – natürlich grün“ im Gemeindezentrum St. Jakob in Kotzenhof am 20. September geehrt. Ausgelobt waren die Kategorien Fassaden und Balkone, Vorgärten und Gärten.    Mehr »

Fotos: Robert Marktl
Fotos: Robert Marktl

Nach dem großen Zuspruch der vergangenen Aktion, soll nun regelmäßig eine gemeinschaftliche Müllsammlung angeboten werden. Die Grünen laden daher für Sonntag, den 6. Oktober ab 9:30 Uhr erneut ein.

Treffpunkt für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ist wieder der Obere Markplatz. Es wird nach Bedarf in Jogger, Walker und auch Radfahrer eingeteilt. Kinder sind herzlich willkomen! Die Aktion ist für alle frei und der gesammelte Müll wird anschließend ordnungsgemäß durch den städtischen Bauhof entsorgt. Zum dritten Mal in Lauf.

Start: Lauf, Oberer Marktplatz, am Brunnen, 9:30 Uhr    Mehr »

Einführungsveranstaltung am 15.9.2019, 18 Uhr im PZ Kulturraum

Podiumsdiskussion, u.a. mit Laufs Erstem Bürgermeister Benedikt Bisping    Mehr »

Neue, rote Markierungen an Nürnberger Straße/Schlachthofplatz/Sichartstraße.

Schön viel neues ROT in Lauf. Für sicheres Radfahren in unserer Stadt.

Für das Laufer Radverkehrskonzept engagieren sich ganz besonders die Laufer Grünen.

Erfolgreich seit vielen Jahren.

Viel erreicht - noch mehr vor.    Mehr »

Gefragte Ploggingaktion in der Laufer Altstadt mit Schwerpunkt der Säuberung achtlos weggeworfener Zigarettenkippen und Müllsammeln in Lauf links.

Fotos (honorfreie Veröffentlichung): Grüne, Lauf

Schwerpunkt: Zigarettenkippen in der Altstadt

Großes Interesse und viel Freude in der Bürgerschaft an Sport und Umweltschutz in Kombination für eine saubere Stadt

Neues Angebot wird wiederholt    Mehr »

Nominierung Benedikt Bisping

Die Grünen schicken den Ersten Bürgermeister der Stadt erneut ins Rennen. Sie haben mit überwältigender Mehrheit Benedikt Bisping als Kandidat für eine weitere Amtszeit im Laufer Rathaus nominiert.   Mehr »

Solider Haushalt statt Wahlkampf-Geplänkel

Eigentlich war alles klar. Im letzten November zumindest. Einstimmig (!) wurde das Eckpunktepapier für den Haushalt 2019 und die kommenden fünf Planungsjahre verabschiedet. Gute Kommunalpolitik im Bürgerauftrag ist sachbezogen, uneitel, effektiv. Im Fokus die gute Entwicklung der Stadt und somit für das Wohl aller Bürger.

Doch – im März 2020 ist Kommunalwahl. Und so mag manch ehrgeizigen Politiker über die Feiertage gekommen sein, dass die Zeit, sich mit wichtigen Themen zu positionieren, begrenzt ist. Zu unserem äußersten Erstaunen erschien hier im MIT im Februar ein sorgendurchfurchter Beitrag des Herrn Zweiten Bürgermeisters Maschler über den Haushalt 2019. Was verwunderte, hatte er doch lägst auch zugestimmt.

Egostrategie macht Politikverdrossenheit

Politiker sind dazu da, die Interessen der Bürger zu vertreten. Dafür werden sie gewählt. Je reibungsloser und effektiver wir arbeiten, umso mehr Geld sparen wir. Man hätte angesichts der ursprünglichen Einigkeit z.B. einen Doppelhaushalt verabschieden können. Das eingesparte Geld hätte man gut im Rahmen der Kita-Sanierungen in die Zukunft unserer Kinder hätte investieren können. Wen wundert da, dass junge Menschen Probleme mit Politikern haben, die ihre Aufgabe als Spielwiese der Selbstdarstellung nutzen.

Zum Glück gibt’s Zahlen & Fakten

CSU und die FW haben uns bereits vor Jahren den finanziellen Untergang prophezeit und einen Schuldenberg von 70 Mio. errechnet. Die Stadt Lauf hat in den letzten 10 Jahren 134 Mio. investiert und die Schulden stehen bei 23 Mio. Das heißt, wir haben schon 83% bezahlt. Die Schulden sind im vergangenen Jahr um 1 Mio. zurückgegangen und das werden sie auch in diesem Jahr. Wir hinterlassen unseren Kindern keine Schulden, die bezahlen wir aktuell mit unseren Steuern, sondern wir hinterlassen unseren Kindern generalsanierte Schulen und jede Menge KiTas, und zwar jetzt!

Haushalt 2019 – die Eckpunkte

„Bildung first!“ Kaum ist die Kunigundenschule fertig gestellt, geht es mit der Generalsanierung der Bertleinschule weiter. Die Kita „Brücke Regenbogen“ wird fertig und das Projekt Kita Heuchling steht als nächstes an. Alle städtischen Kindertagesstätten werden finanziell berücksichtigt. „Bildung first“ heißt auch Bücherei, Stadtarchiv, Kaiserburg und Industriemuseum.

Der neue Bauhof ist auch so ein Meilenstein in der Laufer Stadtgeschichte. Jeder weiss, dass der gefundene Standort der Beste ist unter allen vorherigen Alternativen. Die Bauhofmitarbeiter sind glücklich und werden nicht alleine gelassen. Es handelt sich weder um Bannwald, noch um ein Wasserschutzgebiet und die Ersatzaufforstung ist auch schon erfolgt. Da muss man die gemeinsamen, einstimmigen Entscheidungen hinterher nicht schlecht reden.

Tourismus ist Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung zugleich und er nimmt erfreulicher Weise zu. Da wünschen wir uns mehr Mut, Fantasie und Engagement der politischen Wettbewerber. Lauf hat hier sehr große Chancen.

Lauf hat und kann noch mehr. Die GRÜNEN setzen weiter auf Zukunftsaufgaben für unser Lauf

  Martin Grand

  Fraktionssprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Nach oben

Lauf natürlich grün - Wettbewerb für naturnahe Fassaden, Balkone und Gärten

ACHTUNG: Wettbewerbsanmeldung verlängert bis zum 8. Juli!    Mehr »

Lauf – natürlich grün

Nach oben

Lauf-Frau! Austausch – Aufbruch - Aufstieg

Am 17.5.2019 war ein ganz starker Auftritt von Frauen für Frauen.

Mit ca. 110 anderen Frauen haben viel Grüne Frauen des Ortsverbandes auf 100 Jahre Frauenwahlrecht angestoßen.

Dr. Sabine Weigand, Grüne Landtagsabgeordnete und Historikerin aus Schwabach, erläuterte beim Impulsreferat die historischen Fakten. (Fotos OV-Grüne Lauf)

Laufer Grüne beim Landesparteitag

Zwei Wochen vor der Europawahl trafen sich die bayerischen Grünen in Nürnberg, um ein Zeichen für ein starkes Europa und vor allem den Klimaschutz zu setzen. Hier spürt die Partei gegenwärtig Rückenwind aus vielen Teilen der Gesellschaft, seien es die Bewegungen Fridays-for-Future und Scientists-for-Future, Naturschutzverbände oder Bündnisse gegen rechts. Das Interesse der Bevölkerung und mittlerweile auch einiger anderer Parteien an grünen Themen sowie die rasant steigenden Mitgliederzahlen sind Ansporn für die Partei, alle Reserven für den Europa-Wahlkampf zu mobilisieren.

Aber nicht nur ökologische Themen standen auf dem Programm, sondern auch die europäische Friedenspolitik, die immer weiter auseinander klaffende Schere zwischen Arm und Reich, die Wahrung der Menschenrechte im Allgemeinen und der Frauenrechte im Besonderen, die rasant fortschreitende Digitalisierung sowie die Bedrohung der europäischen Solidarität durch nationalistische und rechtspopulistische Strömungen. Vor allem im Hinblick auf dieses sensible Thema forderte die bayerische Europa-Spitzenkandidatin Henrike Hahn „Mut und klare Konzepte für ein lautes Ja zu Europa und für eine klare Kante gegen Rechtsaußen.“

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth rief mit einem leidenschaftlichen Appell dazu auf, unbedingt zur Wahl zu gehen. Jede Stimme zähle, für weniger Co2 und mehr Artenvielfalt, für ein buntes und ein soziales Europa, „in dem endlich auch alle Großkonzerne ihre Steuern zahlen.“ Auch die Sprecherin der Grünen Jugend Saskia Weishaupt forderte die Wählerinnen und Wähler sowie alle politischen Entscheidungsträger auf, jetzt tätig zu werden: „Diese Wahl entscheidet, ob wir jungen Menschen eine Zukunft auf diesem Planeten haben oder nicht.“

Die gute Stimmung im Land für grüne Themen und die Zuwachszahlen der Partei sorgten auch für eine euphorische Stimmung im Z-Bau, von der sich nicht nur langjährige Mitglieder wie Thomas Gurtzick aus Leinburg, sondern auch viele Neumitglieder (darunter Dagmar Adebahr vom Ortsverband Lauf und Delegierte für das Nürnberger Land) anstecken ließen. Einige von ihnen wagten sich sogar ans Mikrofon, um sich z.B. für ein europaweites Netz von Nachtzügen, für ein Inlandsflugverbot, für die Unterstützung der ökologischen Landwirtschaft, für strategischen Konsum der Verbraucher oder das Tierwohl stark zu machen.

 

Nach oben

Laufer Haushalt 2019 mit großer Mehrheit beschlossen

Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstagabend, 28.3., nicht nur einstimmig Aufträge in Höhe von etwa 6 Mio. Euro für den Umbau und die Sanierung der Bertleinschule, sondern auch den Jahreshaushalt 2019 der Stadt Lauf mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 75 Mio. Euro mit erfreulich großer Mehrheit beschlossen. Darin enthalten sind Investitionen in Höhe von 10 Mio. Euro und Verpflichtungsermächtigungen mit 19.786.000 Euro für künftige Projekte enthalten. Es werden damit in einem ausgeglichenen Haushalt Altschulden abgebaut, keine Steuererhöhungen vorgenommen und es ist keine Netto-Neuverschuldung eingeplant.

Erster Bürgermeister Benedikt Bisping und Kämmerin Karin Wamser hatten den Entwurf vorgestellt. Beide hatten im Vorfeld und während der Sitzung um breite Unterstützung geworben. Sie freuten sich über die große Zustimmung von 26 Ja-Stimmen bei lediglich drei Gegenstimmen.

Beschlussvorlagen online im Laufer Ratsinfosystem:

 Opens external link in new windowH I E R   klicken

 

Nach oben

Ein „Kraftpaket“ Laufer Zukunft strategisch und erfolgreich haushalten Verantwortliches Handeln zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger

Erster Bürgermeister Benedikt Bisping zur Verabschiedung im Stadtrat 28.03.2019

- es gilt das gesprochene Wort –

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir beraten und verabschieden heute ein „Kraftpaket“. Ich bezeichne den Haushalt als einen UmsetzungsHaushalt.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mich sehr über den breiten, guten und konstruktiven Dialog, also die zahlreichen einstimmigen und zukunftsweisenden Beschlüsse des Stadtrates im vergangenen Jahr gefreut. Allein rund 50 Projekte, Budgets und ebenso zahlreiche Einzelmaßnahmen sind priorisiert worden. Auch gestaffelte Ausgabenbereiche wurden von uns vorgelegt und sind von uns allen beschlossen worden.

Dankbarkeit und Lob an den Stadtrat, die Steuerzahler*innen und die Verwaltung, .......   Mehr »

Nach oben

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bisping,
sehr geehrte Damen und Herren,

Diesmal sind wir mit der Verabschiedung des Haushalts 2019 relativ spät dran. Aber im Prinzip wurde er schon im November 2018 entschieden. Nämlich mit dem Eckpunktepapier zur Aufstellung des städtischen Haushalts für 2019 und sogar die nächsten 5 Planungsjahre.

Unter der Prämisse, dass die Schuldenobergrenze von 25 Mio. eingehalten wird, keine neuen Schulden dazu kommen, es keine Steuererhöhungen gibt und alles finanziert wird, was bereits beschlossen ist, entstand ein schlüssiges Handlungskonzept. Der Stadtrat hat’s gefordert, die Verwaltung hat geliefert und so bekam sie am 22.11.18 Lob von allen Seiten und einen einstimmigen Beschluss. Da war ihre ...   Mehr »

Nach oben

Vorankündigung: “2. Tag der Jugend” findet am 5. Mai statt!

Sommer, Sonne, Lauf – wer sich dafür interessiert, welche Vielfalt an Angeboten es für Jugendliche in Lauf gibt, der ist herzlich eingeladen zum 2. “Tag der Jugend” am

Samstag, den 5. Mai 2018 auf dem Gelände des Jugendzentrums in der Weigmannstraße in Lauf. Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr mit Infoständen, Kursen, Workshops verschiedener Laufer Vereine und Organisationen.

Um 17 Uhr geht die Veranstaltung fließend in das alljährliche JUZ Open-Air über. Der Laufer Jugendrat und das Team des Jugendzentrums haben dieses Jahr die zwei Veranstaltungen bewusst zusammengelegt, um so ein gemischtes Publikum anzusprechen. Die Namen der Bands, die im Garten des JUZ auftreten werden, verraten wir an dieser Stelle noch nicht …

2018 wird alles anders
Wer jung ist, ist jung. Und zwar so, wie man heute jung ist. Also anders, als man vor 10 Jahren jung war. Denn die Jungen von “früher” sind heute “alt”. Kurz: Es gibt kaum etwas Befremdlicheres als die Jugendräume der Vorgenerationen. 2018 beginnt in Lauf eine neue Ära: Nach Vorberatungen in der JUZ-Trägerkommission mit Jugendlichen, Stadträten, dem Team des Jugendzentrums und dem 1. Bürgermeister wurde ein Maßnahmenpaket entwickelt. Im einstimmig beschlossenen Jahreshaushalt 2018 der Stadt Lauf wurden Mittel zur Verjüngung des Jugendzentrums bereitgestellt.
So wird ab Juni 2018 das in die Jahre gekommene JUZ von der Stadt Lauf renoviert und modernisiert – einen kostenlosen WLAN Zugang, das sog. Bayern WLAN gibt es schon ab Anfang März 2018.

Sport, Natur, Musik
Angebote für Laufer Jugendliche aller Altersklassen!

Am Tag der Jugend werden sich ab Mittag zunächst die Vereine mit ihren Angeboten vorstellen: Das Rote Kreuz bietet einen “Erste Hilfe Crashkurs” an, die Naturfreude bauen den Kletterturm auf und viele weitere Überraschungen warten auf die Jugendlichen.
Für das leibliche Wohl sorgt ein Food-Truck und der Spielmannszug bietet alkoholfreie Cocktails an.
Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, den 5.5. als Termin schon heute zu notieren und im Mai vorbeizukommen: Alle Veranstaltungen sind kostenlos – damit die Jugendlichen bequem, ohne finanzielle Verpflichtung und organisatorischen Aufwand die Möglichkeit haben auszuprobieren, was sie interessieren könnte.

Noch eigene Ideen?

Wer noch Ideen und Anregungen hat, kann diese noch kurzfristig einbringen. Kommt einfach am 18. April 2018 um 18:30 Uhr zur Jugendversammlung in den Sitzungssaal des Laufer Rathauses!

Also, liebe Jugendliche,
“save the date”
ich freue mich auf Euch am ersten Samstag im Mai, dem “Tag der Jugend”.

 

  Liebe Grüße

  Christine Platt
  Jugendbeauftragte
  DIE GRÜNEN

 

 

 

 

Nach oben

BESSER LEBEN OHNE PLASTIK

Der Honig, den wir uns auf die Semmel schmieren, ist mit Mikroplastik belastet.
Das Wasser, mit dem wir unseren Kaffee brühen, enthält kleinste Plastikpartikel.
Plastik ist mittlerweile überall – mit schlimmen Folgen für die Umwelt und unsere Gesundheit.

Geht es wirklich nicht ohne?

Das fragen sich die Grünen bei einem Infoabend am 21.06.2017 um 18.30 Uhr im Alten Rathaus (1.Stock).

Die Buchautorin Nadine Schubert („Besser leben ohne Plastik“) lebt seit drei Jahren nahezu plastikfrei.

In ihrem Vortrag erzählt sie, wie sie im täglichen Leben Plastik einspart, warum sie keine Wasch- und Putzmittel mehr kauft und wie jeder selbst Plastik im Haushalt reduzieren kann.

Die Autorin kommt auf Einladung des grünen Landesvorsitzenden Eike Hallitzky, der neben dem privaten Handeln über politische Konzepte zur Eindämmung der Plastikflut sprechen wird.

Weitere Gastgeber sind der OV Lauf und KV Nürnberger Land mit unserer Bundestagskandidatin Gabriele Drechsler.

Der Eintritt ist frei.


Pressekontakt: Kredel-Bengl Philipp

Ortsvorstand, 09123/8091281

HIER gehts zum Pressebericht der Pegnitz-Zeitung

Nach oben

Keine Alternative

Foto: © dpa

Die AfD wirkt mit ihrem rechten Gedankengut als Brandstifter für Gewalttaten - wir stellen uns dem Hass und der Hetze entgegen.

Keine Alternative für Deutschland

Wir stellen uns dem Hass und der Hetze der AfD mit einer Kampagne entgegen. Die AfD wirkt mit ihrem rechten Gedankengut als Brandstifter für Gewalttaten und vergiftet unser gesellschaftliches Klima. Verbreitet unsere Kampagnenmotive und setzt euch damit für die Verteidigung der Menschenrechte ein.

19.02.2016

Vor Hass triefende Kommentarspalten im Internet, Demonstranten, die mit wutverzerrten Gesichtern rechte Parolen nachgröhlen, gewalttätige Übergriffe auf Schutzsuchende und brennende Flüchtlingsheime: Rechtes Gedankengut und rechte Gewalttaten greifen umsich und zeigen Deutschland von seiner hässlichsten Seite. Als Brandstifter mittendrin die AfD. Längst hat sie ihre bürgerliche Maske fallen gelassen, schürt Ängste und vergiftet mit Hetze und Vorurteilen unser gesellschaftliches Klima.

Die AfD fantasiert von einem homogenen deutschen Volk, ist gegen die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie homosexueller Menschen. Sie fordert, an deutschen Grenzen auf Frauen und Kinder zu schießen, die vor dem Krieg fliehen und lässt mit ihrem ungehemmten Rassismus Erinnerungen an die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte wieder aufleben.

Dem stellen wir uns entschlossen entgegen! In unserer Kampagne "Keine Alternative für Deutschland" zeigen wir mit klaren Worten und Bildern, wofür die AfD steht und setzen uns kompromisslos gegen Intoleranz, Hass und Gewalt ein. Wir GRÜNE sind der Gegenpol zur AfD und fordern alle Menschen in Deutschland auf, mit uns für eine offene Gesellschaft einzustehen. Jetzt gilt es, Mensch zu bleiben. Teilt euer Wunschmotiv auf Facebook  oder Twitter oder verschickt die Motive per Mail an Freunde und Bekannte - und setzt damit ein klares Zeichen zur Verteidigung der Menschenrechte!

 Kampagnenmotive "Keine Alternative für Deutschland" hier herunterladen.

 

Die Grünen starten mit starkem Team ins neue Jahr (Foto: Matthias Bisping)

Die Grünen starten mit starkem Team ins neue Jahr

Mit einem neu gewählten und vergrößertem Vorstandsteam starten die Laufer Grünen ins neue Jahr: Dr. Lydia Hufmann-Bisping, Kreisrätin und Projektmanagerin .....   Mehr »

Nach oben

„Aufbruch in eine neue Epoche - gemeinsam Zukunft bauen“

Neujahrsempfang der Stadt Lauf

Bericht, Neujahrsrede vom 1. BGM Benedikt Bisping, Bildergalerie

bitte   Opens external link in new windowHIER   klicken

 

 

Nach oben

Foto: OV Die Grünen

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 25.10.2018 mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Stadt Lauf Fairtrade Kommune werden möchte. Dadurch soll der Faire Handel in Lauf gefördert werden. Was bedeutet in diesem Zusammenhang nun eigentlich „fair“? Es geht ...   Mehr »

Nach oben

Foto: Die Grünen

Weihnachten ist die Zeit der Rückblicke und der Ausblicke. Die Zeit der Geschenke und strahlender Kinderaugen. Und das vielleicht schönste Geschenk ist es, wenn sich alle von Herzen freuen. Gute zehn Jahre haben wir uns für die Generalsanierung der Kunigundenschule ...   Mehr »

Nach oben

URL:https://gruene-nuernberger-land.de/ortsverbaende/ov-lauf-an-der-pegnitz/