Simone Gmelch (23) rückt in den Vorstand auf - Neuer Ortsverband

Der neue Vorstand der Röthenbacher Grünen: Schriftführer Lutz Grenzer, Sprecherin Simone Gmelch und Sprecher Dr. Rüdeger Baron (von links). Foto: Thiemo Graf

RÖTHENBACH – Die Grünen in Schwaig und Röthenbach sind zukünftig eigenständig. Bei einem gemeinsamen Treffen in Röthenbach stimmten die Mitglieder für die Teilung des bisherigen Ortsverbands Unteres Pegnitztal, der auch noch die Gemeinden Rückersdorf und Leinburg umfasste.

Seit der Gründung vor elf Jahren waren die Grünen aus den vier Kommunen gemeinsam organisiert. Vor dem Hintergrund eines deutlichen Mitgliederzuwachses im Zuge der Kommunalwahl und einer Verdopplung der Mandate in Röthenbach und Schwaig wurde nun die neue Organisationsstruktur beschlossen. „Inzwischen sind wir stark genug, um zwei Ortsverbände mit Leben zu erfüllen“, betont Bezirksrat Paul Brunner aus Behringersdorf.

Während sich die Grünen in Schwaig auf die Ortsgrenzen beschränken, gehören die Mitglieder aus Rückerdorf und der Gemeinde Leinburg zum Ortsverband Röthenbach. In den nächsten Jahren soll sich aber auch das ändern. „Wir möchten mittelfristig in beiden Kommunen eigenständige Ortsverbände aufbauen“, beschreibt Vorsitzender Dr. Rüdeger Baron das Ziel.

Veränderungen gab es auch im Vorstand der Röthenbacher Grünen. Die bisherige Sprecherin Inge Wende trat nach ihrer Wahl in den Stadtrat nicht mehr an. Für sie wurde die Jura-Studentin Simone Gmelch neu gewählt. Die 23-Jährige, bei der Stadtratswahl mit einem sehr guten persönlichen Ergebnis auf Platz drei der Liste vorgewählt, ist zukünftig gleichberechtigte Vorsitzende neben Rüdeger Baron, der erneut kandidierte. Ebenfalls bestätigt wurde Lutz Grenzer als Schriftführer. Die Pressearbeit wird Dr. Patricia Schläger-Zirlik übernehmen.

 Erfolgreiche Wahl                                                                        

Sehr zufrieden zeigten sich die Mitglieder mit dem Ausgang der Kommunalwahl. Mit einem Stimmenzuwachs von über 70 Prozent (3,44 Prozentpunkte) konnten die Grünen den stärksten Anstieg verzeichnen und als einzige Partei einen Sitz hinzugewinnen. Neben dem bisherigen Stadtrat Thiemo Graf, der sein persönliches Ergebnis mehr als verdoppeln konnte und auch als Bürgermeisterkandidat ein gutes Ergebnis erzielte, wird nun Inge Wende im Gremium Platz nehmen. Damit besteht nun erstmals auch die Möglichkeit, Fraktionsstatus zu erreichen. Ein Ziel haben die Grünen aber schon erreicht: durch den großen Stimmenzuwachs wird die Partei erstmals in den Ausschüssen vertreten sein und sich auch dort einbringen können.

Pressemitteilung der Röthenbacher Grünen vom 22. April 2008

URL:http://gruene-nuernberger-land.de/themen-presse/roethenbach-simone-gmelch-23-rueckt-in-den-vorstand-auf/