Lauf bremst NPD aus

LAUF - Durch eine überparteiliche Blitzaktion der demokratischen Parteien konnte Anfang August 2007 verhindert werden, dass die NPD in Lauf ein Grundstück für Veranstaltungen und Aktionen erwirbt. GRÜNEN-Stadtrat Benedikt Bisping zeigte sich über den erfreulichen Ausgang erleichtert:

"Mit großer Erleichterung" kommentiert Benedikt Bisping, grüner Stadtrat und Fraktionssprecher im Laufer Rathaus, und Stadträte, die aktuelle Blitz-Kaufentscheidung: "Es hat sich erfreulich gezeigt, wie schnell und geschlossen, alle demokratischen Parteien und Bürgermeister in Lauf dem braunen Sumpf Paralo geboten hat und deratige Aktivitäten nicht zulassen." Aufgeschreckt wurde der Fraktionssprecher am Donnerstag, als in seiner eigenen Medien- und Werbeagentur Bisping & Bisping eine Pressemitteilung der NPD ungefragt per eMail einging, in der die NPD bereits "Mit großer Freude" mitgeteilt hat, dass der Kreisverband Nürnberg der NPD vielleicht demnächst ein schönes Wochenendgrundstück übertragen bekommt und "somit einen neuen Anlaufpunkt für unsere Jugend hätten." Dreist hat der Pressesprecher NPD in dieser eMail zudem dazu aufgefordert, "deren Arbeit für die Zukunft der Jugend aufzufordern."

Benedikt Bisping ist zudem froh, dass durch dass aufmerksame Beobachten von Laufer Bürgern und Grundstücksnachbarn sowie das sofortige Handeln des Bürgermeisters und gemeinsam mit den anderen Fraktionsführern ein schwerer Imageschaden für Lauf offensichtlich in letzter Minuate abgewendet werden konnte. Er bittet aber die gesamte Bürgerschaft, um "ein Waches Auge und offene Ohren", da auch in Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die NPD oder andere rechte politische Gruppierungen weiter versuchen in Lauf Fuß zu fassen." Lauf will dies nie zulassen, so Bisping.

Pressemitteilung vom 10. August 2007

 

URL:https://gruene-nuernberger-land.de/presse-archiv/lauf-stadt-bremst-npd-aus/